Christian Durstewitz spielt sich in die Herzen der Mädels

Konzert

Fernab von Fernsehkameras und Quotendruck sind auch die Leute, die man aus dem Fernsehen kennt ganz normal – das bewies am Donnerstagabend ein sympatisch unperfekter Christian Durstewitz bei seinem Konzert in der Zeche.

WEITMAR

von Von Sina Langner

, 11.02.2011, 10:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christian Durstewitz überzeugte mit musikalischer Kompetenz.

Christian Durstewitz überzeugte mit musikalischer Kompetenz.

Zwischenzeitliche Keyboard- und Gitarrenprobleme erschwerten die Show, wurden aber gekonnt wegimprovisiert. Und auch dass man in der ersten Reihe fast die abgestellte Akustikgitarre auf den Kopf bekam, nahm dem sympathischen Lockenkopf wohl niemand wirklich übel. Denn Durstewitz wusste in musikalischer Hinsicht zu überzeugen: Songs, die ins Ohr gehen und zum Mitsingen anregen, sowie Kompetenz an den Instrumenten seitens der Band und des Künstlers machten das Konzert lohnenswert.

Ebenso wie seine Musik beherrschte Durstewitz auch die Fähigkeit, das Publikum mit in das Konzert einzubinden und widmete einem anwesenden Pärchen einen Song während sich der Rest der Anwesenden in einem Klatsch- und Mitsing-Wettbewerb üben durfte. Mit der anschließenden Zugabe und Autogrammstunde blieb dann auch bei wirklich niemandem mehr ein Wunsch unerfüllt - außer vielleicht ein gemütlicher Wartebereich für die Eltern der begierig am Autogrammtisch Schlange stehenden Mädchen.