Christkindlmarkt feiert runden Geburtstag

Gemeinde St. Clemens

Zum 30. traditionellen Christkindlmarkt der Gemeinde St. Clemens erwartete die Besucher am Sonntag festliche Musik, leckeres Essen und viele Stände.

BRACKEL

von Jenny Heß

, 28.11.2011, 17:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Bei so vielen nett drapierten Süßigkeiten strahlen Kinderaugen.

Bei so vielen nett drapierten Süßigkeiten strahlen Kinderaugen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schöne Stimmung auf dem Christkindlmarkt der St. Clemens-Gemeinde

Der Christkindlmarkt der Gemeinde St. Clemens erwies sich bereits zum 30. Mal als Besuchermagnet. Festliche Musik, leckeres Essen und viele Stände mit Schönem zum Advent - das war die attraktive Mischung am vergangenen Sonntag.
28.11.2011
/
O-Brackel Christkindlmarkt Clemens Gemeinde(c) Foto: Oliver Schaper (Honorarpflichtig)© Foto: Oliver Schaper
O-Brackel Christkindlmarkt Clemens Gemeinde(c) Foto: Oliver Schaper (Honorarpflichtig)© Foto: Oliver Schaper
O-Brackel Christkindlmarkt Clemens Gemeinde(c) Foto: Oliver Schaper (Honorarpflichtig)© Foto: Oliver Schaper
O-Brackel Christkindlmarkt Clemens Gemeinde(c) Foto: Oliver Schaper (Honorarpflichtig)© Foto: Oliver Schaper
O-Brackel Christkindlmarkt Clemens Gemeinde(c) Foto: Oliver Schaper (Honorarpflichtig)© Foto: Oliver Schaper
Bei so vielen nett drapierten Süßigkeiten strahlen Kinderaugen.© Foto: Oliver Schaper
O-Brackel Christkindlmarkt Clemens Gemeinde(c) Foto: Oliver Schaper (Honorarpflichtig)© Foto: Oliver Schaper
O-Brackel Christkindlmarkt Clemens Gemeinde(c) Foto: Oliver Schaper (Honorarpflichtig)© Foto: Oliver Schaper
O-Brackel Christkindlmarkt Clemens Gemeinde(c) Foto: Oliver Schaper (Honorarpflichtig)© Foto: Oliver Schaper
O-Brackel Christkindlmarkt Clemens Gemeinde(c) Foto: Oliver Schaper (Honorarpflichtig)© Foto: Oliver Schaper
O-Brackel Christkindlmarkt Clemens Gemeinde(c) Foto: Oliver Schaper (Honorarpflichtig)© Foto: Oliver Schaper
O-Brackel Christkindlmarkt Clemens Gemeinde(c) Foto: Oliver Schaper (Honorarpflichtig)© Foto: Oliver Schaper
O-Brackel Christkindlmarkt Clemens Gemeinde(c) Foto: Oliver Schaper (Honorarpflichtig)© Foto: Oliver Schaper
O-Brackel Christkindlmarkt Clemens Gemeinde(c) Foto: Oliver Schaper (Honorarpflichtig)© Foto: Oliver Schaper
Eindrücke vom Christkindlmarkt der St. Clemens-Gemeinde.© Foto: Oliver Schaper
O-Wickede Christkindlmarkt Segenskirche(c) Foto: Oliver Schaper (Honorarpflichtig)© Foto: Oliver Schaper

„Wir feiern in diesem Jahr einen runden Geburtstag. Bisher haben wir eine halbe Million Euro gesammelt. Der Erlös fließt ohne Abzüge in unsere Partnerprojekte. Diese sind in Sambia, der Erzdiozöse Kasama und seit drei Jahren auch ein Waisenhaus in Breslau“ erzählt Pfarrer Ludger Keite.

 Er informierte die Besucher an einem Infostand über die Gemeinde und geplante Aktionen. „Das Tolle ist, dass wir mit unseren neuen Zelten jetzt auch ein einheitliches Outfit zeigen können“, freute sich der Gemeindepfarrer. Ebenfalls neu sei die Tatsache, dass sich in der Gemeinschaft langsam ein Generationenwechsel bemerkbar mache. „Die Kinder von damals sind jetzt erwachsen geworden und übernehmen die Vorbereitungen“, so Ludger Keite.  

 So gab es am 1. Advent wieder viele traditionelle Stände wie den Büchermarkt, den Welt-Laden oder Stände mit bunten Knusperhäuschen und anderen Leckereien. Jedes Jahr hat die Gemeinde bisher einen Reingewinn von   15000 Euro erzielt, um die verschiedenen Projekte zu unterstützen. „In Kasama konnten so Verkaufshäuser für die Bauern gebaut werden, damit sie ihre Erträge selbst verkaufen können“, sagte Gemeindereferentin Angelika von Kölln.  

Besonders stolz ist die katholische Gemeinde auf die ökumenische Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirche, die mit ihrem Posaunenchor und den Joyful Singers in der Kirche St. Clemens für musikalische Unterhaltung sorgte.Eine ganz besondere Neuerung konnten die Besucher auf dem Kirchvorplatz entdecken: eine riesengroße Statue aus Holz. „Auch die gehört zu einem ökumenischen Projekt. Eine weitere steht noch vor der evangelischen Gemeinde (wir berichteten).  

 "Das Schöne ist, dass beide sich mit der linken Seite angucken, also mit der, wo das Herz schlägt“ erklärte Angelika von Kölln. Neben all den neuen Dingen blieb eine Sache jedoch gleich: Die Mitglieder der Gemeinde und Pfarrer Ludger Keite sind auch 2011 mit der Resonanz wieder sehr zufrieden. „Das Wetter spielt mit, es ist voll wie immer und die Stimmung ist besonders gut“.