Cola auf Knopfdruck: Joe Biden lässt Trumps Diet-Coke-Button entfernen

US-Präsident

Joe Biden hat das Oval Office im Weißen Haus bezogen und gleich am ersten Tag eine Skurrilität seines Vorgänger Donald Trump entfernen lassen – einen Knopf.

22.01.2021, 22:10 Uhr / Lesedauer: 2 min
Donald Trump liebt Cola Light - so sehr, dass er einen Bestell-Button im Oval Office einrichtete. Bis zu zwölf Dosen Cola soll er am Tag getrunken haben.

Donald Trump liebt Cola Light - so sehr, dass er einen Bestell-Button im Oval Office einrichtete. Bis zu zwölf Dosen Cola soll er am Tag getrunken haben. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Es soll ihn tatsächlich gegeben haben, diesen ominösen Knopf, den der verrentete Präsident Donald Trump mehrmals am Tag benutzt haben soll, wenn er im Oval Office anzutreffen war. Der englische Journalist Tom Newton Dunn berichtete 2019 ebenso darüber wie die Kollegin Julie Pace von der Nachrichtenagentur Associated Press. Sie sind nicht die einzigen geblieben, die den Präsidenten beim Knopfdruck erlebt haben. US-amerikanische Medien haben immer mal wieder über den Diät-Cola-Knopf berichtet. Doch was passierte, wenn Trump ihn tatsächlich benutzte?

Einmal gedrückt, erschien ein Butler mit einem silbernen Tablett

Einmal gedrückt, erschien kurze Zeit später ein Butler mit einem silbernen Tablett, darauf eine kalte Coke. Eine Diet Coke genauer gesagt. Laut der „New York Times“ soll Trump während seiner Amtszeit täglich zwölf Dosen Diätcola getrunken haben. Die „Washington Post“ machte sich öffentlich sogar Sorge darüber, ob das tatsächlich gesund sei. Auch die Zeichentrickserie „Family Guy“ verwies in der Folge „Trump Guy“ von 2019 auf den „Diet Coke Button“, in dem vier Butler vier Dosen Soda bringen, während Trump gegen Peter Griffin kämpft.

Doch nun sind in Amerika ja neue Zeiten angebrochen. Und der Colaknopf hat laut Medienberichten ausgedient. Als Joe Biden ins Oval Office einzog, ließ er ihn sofort entfernen – und dass, obwohl es heißt, auch er sei ein Fan der zuckerfreien Limonade.

Auch Obama nutzte den Knopf

Ansonsten haben die beiden Politiker – rein kulinarisch gesehen – nicht viel gemeinsam. Biden soll Pasta und Hühnchen bei Kerzenlicht bevorzugen, Trump soll eher auf Fast-Food mit echten Kerlen stehen. Zumindest hatte er 2019 reichlich Burger und Pommes aufgefahren, als ein Football-Team ihn im Weißen Haus besuchte.

Doch zurück zum Knopf. Auch bei Trumps Vorgänger Barack Obama (59) soll es im Oval Office diesen kleinen Knopf gegeben haben. Ob er bei Obama auch für Colalieferungen – oder gar für etwas Sinnvolles – genutzt wurde, ist nicht bekannt. Aber es gibt ja vieles, das auf einem Silbertablett serviert werden kann.

RND/hma

Lesen Sie jetzt