Constance Verity – galaktisch-geniale Superheldin

A. Lee Martinez

Aus dem Genre der humorvollen Fantasy ist A. Lee Martinez nicht wegzudenken. Teils abgefahrene, immer fantasievolle Handlungen und liebevoll gestaltete Figuren machen jeden seiner Romane kurzweilig. Mit „Constance Verity“ ist sein neuester Roman erschienen – und wieder wird der Leser nicht enttäuscht.

von Von Stefanie Platthaus

, 08.08.2017, 09:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Superheldin Connie hat mit sieben Jahren begonnen, die Welt zu retten. Nach fast 30 Jahren hat sie genug davon – sie sehnt sich nach Normalität. Ihrem Schicksal kann sie aber nur entkommen, indem sie die gute Fee tötet, die sie bei ihrer Geburt mit der besonderen Gabe ausstattete. Leichter gesagt, als getan – und eine verschwörerische Überraschung gibt es natürlich auch noch.

Mangel an Tempo

Hat sich Martinez den Humor in seinen Büchern durchaus bewahrt, mangelt es doch ein wenig an Tempo. Wettgemacht wird das aber wie immer durch kreative, wahnwitzige Ideen und sympathische Figuren.

Und hier hat Martinez stets die Waage gehalten zwischen männlichen und weiblichen Protagonisten. Sind sie doch am Ende alle Superhelden, wurde es auch Zeit, dass er sich explizit ins Superhelden-Fach einreiht. Und das auch noch mit großen Plänen: „Constance Verity“ ist der Auftakt zu einer Trilogie. Ungewöhnlich für Martinez, stand bislang doch jeder Roman für sich allein.

Vielfalt an Fantasy-Themen

Neueinsteiger können also frei auswählen. Und hier lässt sich nur schwer eine Empfehlung geben, hat Martinez doch schon so viele Fantasy-Themen behandelt: Vampire und Werwölfe in seinem Debüt „Diner des Grauens“, Oger in „Die Kompanie der Oger“, Hexen und Zauberer in „Eine Hexe mit Geschmack“ und „Zu viele Flüche“, Monstern widmete er sich erstmals in „Monsterkontrolle“, „Der Mond ist nicht genug“ und „Terror der Tentakel“ zeigte sein Faible für die Tücken des Universums. Göttlich-sarkastisch ging es zu in „Gott im Unglück“ und „Miss Minotaurus“. Und doch spielt das alles keine Rolle – denn Martinez ist immer eine Reise wert.

A. Lee Martinez: Constance Verity – galaktisch-geniale Superheldin, 416 S., Piper, 9,99 Euro, ISBN 978-3-4922-8117-1.