Corona-Ausbruch in Altenheim: 84-Jähriger stirbt trotz Erstimpfung

Corona-Ausbruch

Mehrere Bewohner und Personal eines Düsseldorfer Altenheims haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Über die Hälfte der infizierten Gruppe hat bereits beide Corona-Impfungen erhalten.

Düsseldorf

20.04.2021, 19:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trotz der ersten Impfung starb ein 84-jähriger in einem Düsseldorfer Altenheim an einer Corona-Erkrankung. (Symbolbild)

Trotz der ersten Impfung starb ein 84-jähriger in einem Düsseldorfer Altenheim an einer Corona-Erkrankung. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Ein noch nicht durchgeimpftes Düsseldorfer Altenzentrum der Caritas hat mit einem Corona-Ausbruch zu kämpfen. Die Landeshauptstadt berichtete am Dienstag, 20. April, von fünf positiv getesteten Beschäftigten und zehn infizierten Bewohnern - wovon einer gestorben sei.

Todesopfer hatte sich mit britischer Corona-Mutation infiziert

Der Verstorbene zählte demnach zu den drei Bewohnern der infizierten Gruppe, bei denen die zweite Impfung gegen Covid-19 noch ausstand. Sieben der zehn seien dagegen schon vollständig geimpft gewesen und hätten sich dennoch infiziert. Das Todesopfer war der Mitteilung zufolge positiv auf die britische Virus-Variante getestet worden.

Ob weitere Personen Virus-Varianten aufwiesen, sei noch ungeklärt. Für 13 Kontaktpersonen wurde Quarantäne angeordnet und für den betroffenen Wohnbereich ein Besuchsverbot ausgesprochen.

dpa

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt