Corona-Experte Prof. Karch: Kontaktbeschränkungen sind keine sinnvolle Strategie

rnVideo-Gespräch

Mittelfristig taugen immer neue Kontaktbeschränkungen nicht, um das Coronavirus in den Griff zu bekommen, sagt der Epidemiologe Prof. Karch. Und er hat ein weiteres großes Problem.

Dortmund

, 09.11.2020, 11:27 Uhr

Weil sie zu viele unerwünschte Nebenwirkungen haben, hält Prof. Dr. André Karch, Leiter der Klinischen Epidemiologie der Universität Münster, wiederholte, immer neue Kontaktbeschränkungen nicht für eine sinnvolle Strategie gegen das Coronavirus. Das sagte er in einem Videogespräch mit unserer Redaktion.

Dabei äußerte er sich auch kritisch über die als wichtiger Indikator für die Entwicklung der Krise angesehene Reproduktionszahl R. Sie gibt wieder, wie viele andere Menschen ein Infizierter seinerseits ansteckt. Bei dieser Zahl, die zuletzt unter die kritische Marke von 1 gesunken war, gebe es ein großes Problem, sagte Karch.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt