Corona-Update: Seit zehn Tagen kein Todesopfer in Kamen

Coronavirus

Vor dem Wochenende gibt es im Kreis Unna keine weitere Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus. In Kamen ist die Zahl schon länger nicht weiter gestiegen. Eine gute Nachricht.

Kamen

, 16.04.2021, 16:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sieben Kamener haben sich am Freitag neu mit dem Coronavirus infiziert, neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus gibt es nicht.

Sieben Kamener haben sich am Freitag neu mit dem Coronavirus infiziert, neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus gibt es nicht. © picture alliance/dpa

Die Inzidenz im Kreis Unna hat die 200er Marke überschritten und die Maßnahmen werden ab nächster Woche verschärft. Und doch gibt es vor dem Wochenende auch eine gute Nachricht: Im Kreis Unna gibt es am Freitag keinen Todesfall im Zusammenhang mit Corona.

In Kamen bleibt die Zahl der Todesopfer damit bei 36 stehen. Die Zahl hat sich erfreulicherweise seit zehn Tagen nicht verändert. Bleibt nun zu hoffen, dass das so bleibt.

Jetzt lesen

Davon, so etwas für die Zahlen der Neuinfektionen zu hoffen, ist man leider noch entfernt. Immer noch kommen täglich Infektionen hinzu. Am Freitag sind es in Kamen sieben Neuinfektionen, denen zwölf Genesene gegenüber stehen.

Die Zahl der aktiven Fälle steigt somit nicht, sie sinkt: von 182 auf nun 177 aktive Fälle. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in einer Woche liegt in Kamen aktuell bei 209 – also deutlich unter dem Wert des Kreises.

Dass die Kreis-Inzidenz so hoch ist, hängt auch mit Städten zusammen, in denen die Coronazahlen noch steiler nach oben schnellen als in Kamen. Die 7-Tage-Inzidenz in Bergkamen liegt am Freitag etwa bei fast 380. Dort zählt das Gesundheitsamt vor dem Wochenende 32 neue Fälle, in Lünen sogar 43.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt