Coronavirus: Kleinere Veranstaltungen sind nicht automatisch sicher – Ein Video-Gespräch

rnCoronavirus

Was passiert mit Events, zu denen weniger als 1000 Personen erwartet werden? Was bedeutet das für bereits gekaufte Tickets? Unsere Redakteure Jens Ostrowski und Ulrich Breulmann im Gespräch.

Dortmund

, 11.03.2020, 16:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Erlass der Landesregierung NRW vom Dienstag regelt, dass Veranstaltungen ab 1000 Teilnehmern abgesagt werden sollen. Das sorgt bei vielen Bürgern für Verwirrung. Aber auch Städte und Kommunen im Ruhrgebiet sind sich unsicher, wie sie verfahren sollen. Nach der Verkündung durch Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) bleiben weiterhin einige Fragezeichen.

Die RN-Redakteure Jens Ostrowski und Ulrich Breulmann klären im Kollegengespräch, welche Folgen der Erlass nach sich zieht. Welche Veranstaltungen sind davon betroffen? Was passiert mit Events, bei denen weniger als 1000 Personen erwartet werden? Was bedeutet das für bereits gekaufte Tickets? Die Antworten dazu gibt es im Video.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt