Coronavirus - Aktuelle Informationen, Liveblogs und das Corona-Update im Podcast | Ruhr Nachrichten

Die Corona-Krise

Der Start der Impfungen markiert einen neuen Schritt in der Bekämpfung der Corona-Pandemie. In welchen Städten und Kreisen sind wie viele Impfdosen gespritzt worden? Unsere Karte zeigt es. Von Julian Reimann

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

176.801 Impfungen hat es in NRW bereits gegeben. Das sind 9,9 Impfungen pro 1000 Einwohner. Ist das viel, oder eher wenig? Unsere Karte zeigt, welche Bundesländer beim Impfen vorne liegen. Von Wiebke Karla

Viele Städte in NRW haben am Freitag die Briefe verschickt, mit denen über 80-Jährige zu Corona-Impfungen eingeladen werden. Die Terminvergabe soll dann möglichst online erfolgen.

Der Handelskonzern Metro hat angekündigt, viele seiner Großmärkte bis zum Ende des Lockdowns für alle Verbraucher zu öffnen. An diesen Standorten in NRW gelten die Sonderregelungen.

Über die Corona-Impfungen gibt es vor allem im Netz wilde Theorien und Mythen. Dass sie unfruchtbar machen oder ins Erbgut eingreifen beispielsweise. Ein Blick auf seriöse Daten und Fakten.

Die explosionsartige Verbreitung des mutierten Coronavirus hat die Bundesregierung alarmiert. Die Kanzlerin will die Konferenz mit den Ländern vorziehen und über weitere schärfere Maßnahmen beraten.

Wichtig zu wissen

Noch ist zwar kein Corona-Impfstoff innerhalb der EU zugelassen. Doch die Vorbereitungen für die Massenimpfungen laufen auf Hochtouren. Unsere Karte zeigt, wo in NRW Impfzentren entstehen.

Die Corona-Zahlen steigen weiter stark an. Welche Städte und Kreise in NRW sind wie stark vom Coronavirus betroffen? Unsere Karte zeigt deutliche Unterschiede und die aktuellen Infektionszahlen.

Dortmund
Hacker-Angriff legt Schulportal an Dortmunder Gymnasium lahm
Ruhr Nachrichten Distanz-Unterricht gestört

Hacker-Angriff legt Schulportal an Dortmunder Gymnasium lahm Von Oliver Volmerich

Die Stadtverwaltung meldet erneut über 100 neu bestätigte Corona-Infektionen in Dortmund. Zudem gibt es weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. Die Inzidenz steigt leicht an. Von Bastian Pietsch

Lünen

In Lünen gibt es am Freitag einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Das Gesundheitsamt meldet außerdem 19 neue Infektionen. Besser entwickeln sich die Zahlen der aktiven Fälle. Von Matthias Stachelhaus

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Lünen immer noch hoch. Der Lockdown wurde bis Ende Januar verlängert. Die Entwicklungen im Corona-Liveblog.

Während die Zahl der aktiven Fälle in Lünen und im Kreis zurückgeht, sind weitere Todesopfer im Zusammenhang mit Corona-Infektionen zu beklagen. Von insgesamt 13 Toten stammen 7 aus Lünen. Von Daniel Claeßen

Castrop-Rauxel
Corona in der Stadtverwaltung: Keine Zahlen, viele Veränderungen
Ruhr Nachrichten Coronavirus

Corona in der Stadtverwaltung: Keine Zahlen, viele Veränderungen Von Thomas Schroeter

Seit Einführung des 15-km-Radius sind die Bewohner des Kreises Recklinghausen verunsichert, was sie in Corona-Zeiten noch dürfen. Am Montag beantwortet Landrat Bodo Klimpel live Ihre Fragen.

Wir berichten täglich live und kostenlos über die Auswirkungen des Coronavirus in Castrop-Rauxel. Im Kreis Recklinghausen sind derzeit 205 Corona-Erkrankte in stationärer Behandlung. Von Tobias Weckenbrock, Thomas Schroeter, Natascha Jaschinski, Ronny von Wangenheim, Frederike Schneider

Bislang hatte Castrop-Rauxel im Vergleich weniger Todesfälle zu beklagen als andere Kommunen. Jetzt aber meldet der Kreis gleich acht neue Todesfälle. Eine andere Zahl macht Hoffnung. Von Ronny von Wangenheim

Schwerte

Der zweite Corona-Lockdown soll voraussichtlich bis Ende Januar dauern. Der Kreis Unna meldet weiterhin beinahe täglich und teils zweistellige Neuinfektionen für Schwerte. Von Carolin West

Werne

Erneut melden die Behörden des Kreises Unna Corona-Todesfälle für Werne: Zwei sind es am Freitag. Die Zahl der Infektionen steigt um 7 und auch die lokale 7-Tages-Inzidenz steigt. Von Pascal Löchte

Das Coronavirus beschäftigt die Menschen seit Monaten. Auch Werne und Herbern bleiben von den Folgen nicht verschont. Wir berichten hier über die aktuelle Lage. Von Jörg Heckenkamp, Felix Püschner, Andrea Wellerdiek, Eva-Maria Spiller, Sylva Witzig, Tobias Larisch, Pascal Löchte

Selm, Olfen, Nordkirchen
Viele Kontakte ohne Maske - Kitas im Kreis kämpfen gegen Infizierungen
Ruhr Nachrichten Kinderbetreuung

Viele Kontakte ohne Maske - Kitas im Kreis kämpfen gegen Infizierungen Von Thomas Aschwer

Die Patienten im Lüdinghauser Marien-Hospital müssen im Shutdown auf den Besuche der Familie oder von Freunden verzichten. Allerdings gibt es ein Sonderbesuchsrecht. Von Thomas Aschwer

Im Kreis Coesfeld sind drei weitere Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Neue Infektionen in Olfen und Nordkirchen werden am Freitag nicht gemeldet. Von Matthias Stachelhaus

Drei weitere Menschen aus Selm sind in Zusammenhang mit oder an Corona gestorben. Auch die Zahl der Infizierten ist in der Stadt wieder gestiegen. Ebenso wie die Zahl der bereits Geimpften. Von Beate Rottgardt

Herbern

Erneut melden die Behörden zwei Corona-Neuinfektionen in Ascheberg. Die lokale 7-Tages-Inzidenz sinkt auf unter 40. Im Kreis gibt es 29 Neuinfektionen und eine leicht erhöhte Inzidenz. Von Pascal Löchte

In Ascheberg haben die Behörden für Mittwoch keinen neuen Coronafall registriert. Die 7-Tages-Inzidenzen in der Gemeinde und im Kreis Coesfeld sind leicht gesunken. Von Pascal Löchte

Weitere Nachrichten

Manche Arbeitgeber tun sich noch immer schwer damit, ihren Angestellten das Arbeiten im Homeoffice zu erlauben. Zwei Betroffene berichten – und eine Expertin gibt Tipps.

Die Kliniken stehen in den Startlöchern: Gerne würden sie ihr Personal impfen, doch der Impfstoff fehlt noch. In Rheinland-Pfalz werden Klinikmitarbeiter bereits seit dem 29. Dezember geimpft.

Bildungsverbände und Gewerkschaften haben gefordert, die Einschränkungen im Unterricht bei Zensuren zu berücksichtigen. Niemand dürfe sitzen bleiben. Auch über das Abitur wird debattiert.

Kommt eine FFP2-Maskenpflicht auch in Nordrhein-Westfalen? Die Grünen können sich das unter bestimmten Bedingungen vorstellen. Auch die SPD hat sich dazu geäußert.

Der Bundestag hat beschlossen, die Zahl der Kinderkrankentage für gesetzlich Versicherte zu verdoppeln. Hintergrund sind die Einschränkungen an Schulen und Kitas durch den Lockdown.

In einem fleischverarbeitenden Betrieb in Frechen bei Köln haben sich über 50 Beschäftigte mit Corona infiziert. Bereits im Dezember war eine der Mitarbeiterinnen positiv getestet worden.

RKI-Chef Lothar Wieler hat angekündigt, dass sich die Lage trotz des Lockdowns noch verschlimmern könnte. Die neuen Virus-Mutationen machen Abschätzungen zur Infektionsdynamik sehr schwierig.

Das RKI hat die höchste Zahl an Todesfällen seit Beginn der Pandemie gemeldet. Über 1200 Menschen sind innerhalb eines Tages gestorben. Der Inzidenzwert ist in den letzten Tagen erneut gestiegen.

Nur noch zwei Städte und zwei Kreise in NRW liegen am Donnerstag (14.1.) über der kritischen 7-Tage-Inzidenz von 200. In den beiden Kreisen gilt die 15-Kilometer-Regel, in den Städten nicht.

Die mutierte Coronavirus-Variante aus Südafrika ist erstmals auch in Deutschland nachgewiesen worden. Sicher ist, dass die Variante ansteckender ist als das bisherige Virus. Alle Infos im Überblick.

Weil er sich weigert, eine Maske zu tragen, muss Hollywood-Star Bruce Willis einen Drogeriemarkt in Los Angeles verlassen. Jetzt reagiert der Schauspieler auf die Kritik.

Der Albtraum eines jeden Patienten: Ein falscher Arzt setzt zur Spritze an. Im Hagener Impfzentrum sorgt ein Hochstapler entsprechend für Aufregung. „Arzt“ ist aber nicht der einzige Fake-Beruf des Betrügers.

Wegen des schleppend angelaufenen Impfstarts hagelt Kritik auf den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ein. Nun hat er zu den Corona-Impfungen im Bundestag eine Regierungserklärung abgegeben.

Nachdem sich Nachbarn beschwerten, hat die Polizei in Hameln einen illegalen Kindergeburtstag beendet. 15 Erwachsene und 15 Kinder feierten zusammen. Einige Gäste versteckten sich in Schränken.

In NRW liegen weiterhin acht Kommunen über der 7-Tages-Inzidenz von 200 und sind dadurch Extrem-Hotspots. Während die Zahlen in den meisten Kommunen langsam sinken, steige sie in einer Stadt stark.

In einem dringenden Appell fordern das NRW-Gesundheitsministerium, Kliniken und der Pflegerat alle Beschäftigten in Pflege und Kliniken zur Impfung auf. Und argumentieren gegen Zweifel.

Der Lockdown in den Niederlanden wird um mehrere Wochen verlängert. Eine zusätzliche Verschärfung der Maßnahmen ist nicht ausgeschlossen. Was man bei Reisen und im Grenzverkehr beachten muss. Von Julian Reimann

Nachdem in Nerzfarmen in Europa das Coronavirus ausgebrochen ist, haben finnische Forscher mit der Entwicklung eines Impfstoffs für Nerze begonnen, um Tiere und Mitarbeiter zu schützen.

Die Coronavirus-Variante B.1.351 ist erstmals in Deutschland bestätigt worden. Das teilte das Gesundheitsministerium in Baden-Württemberg mit. Nun werden auch die Kontaktpersonen untersucht.

Am Oberverwaltungsgericht ist eine Klage gegen den seit Montag bestehenden Distanzunterricht an Schulen in NRW eingegangen. Geklagt hatte eine Viertklässlerin per Eilverfahren.

Eine Corona-Impfquote von 60 bis 70 Prozent reicht für eine Herdenimmunität aus, sagten Experten. Nun steht zur Debatte, ob Geimpfte nur sich selbst schützen und weiterhin andere anstecken könnten.

Das Land NRW setzt nun doch die umstrittene Regelung um, die Menschen in Hotspots an eine 15 Kilometer lange „Corona-Leine“ legt. Sie gilt zunächst für vier Kreise. Aber es gibt auch viele Ausnahmen.

Wann ist das alles endlich vorbei, fragen sich Menschen weltweit und in Deutschland mitten im Lockdown. Sicher ist, die Pandemie wird uns 2021 weiter beschäftigen - der Versuch einer Vorhersage.

Aufgrund der neuen Corona-Regeln müssen zahlreiche Menschen an der deutsch-dänischen Grenze ausharren. Die dänische Regierung hat die Reisebeschränkungen verschärft.

Menschen, die älter als 80 sind, sollen zuerst geimpft werden. In Pflegeheimen bekommen aber auch jüngere Bewohner das Vakzin. Das empfanden zwei Über-80-Jährige als ungerecht, klagten und verloren vor Gericht.

Distanzunterricht lautet das Zauberwort der Schulschließungen. Für reibungsloses Homeschooling bedarf es funktionierender Lernplattformen. Viele Dienste sind zum Schulstart überfordert - und brechen zusammen.

Impfen hilft im Kampf gegen die Verbreitung des Corona-Virus und schützt die Geimpften vor einer Infektion. Ab dem 25. Januar können NRW-Bürger einen Termin zur Impfung vereinbaren – aber nicht alle.

Die Corona-Pandemie zwingt NRW-Eltern weiter zum „Homeschooling“. Mathe, Deutsch und Englisch auf dem Privat-Handy und mit wackeligem W-Lan kann Schüler und ihre Eltern an die Grenzen bringen.

In Nordrhein-Westfalen gelten im verlängerten Lockdown seit Montagmorgen (11. Januar) neue Regeln und verschärfte Maßnahmen. Hier sind die neuen Regeln im Überblick.

Das Modeunternehmen Adler hat als Folge des Lockdowns einen Insolvenzantrag gestellt. Die Filialen sind seit Mitte Dezember geschlossen und die Umsatzeinbußen waren offenbar zu hoch.

Die Familienministerin hat die Bundesländer dazu aufgerufen einheitliche Regelungen für Schulen und Kitas zu finden. In einigen Ländern sind die Schulen offen. In NRW bleiben sie geschlossen.

Die japanische Gesundheitsbehörde hat bekannt gegeben, dass eine neue Variante des Coronavirus gefunden wurde. Es handelt sich wohl nicht um die Varianten aus Südafrika und Großbritannien.

Vor allem Familien müssen wieder umstellen: Die Schulen steigen auf Distanzunterricht um, die Kitas betreuen in geringerem Umfang. Alle Corona-Schutzmaßnahmen im Überblick.

Zu langsam, zu wenig Impfstoff: Nicht nur in Deutschland wird der Impfstart kritisiert. In fast allen EU-Ländern hat es zu Beginn gewaltig geruckelt. Ein Land ist besonders spät dran.

Einwegmasken tragen ihren Namen nicht zufälligerweise. Bei mehrfacher und längerer Nutzung können sie mehr Fasern freisetzen als neue Masken – und damit zu Reizungen der Atemwege führen.

Eine Musterverordnung sieht vor, dass bestimmte Reisende aus Risikogebieten keinen Test mehr machen müssen. Über Vorteile für Geimpfte in der Corona-Pandemie wird heftig diskutiert.

Jens Spahn hat in einer Diskussionsrunde erklärt, dass auch schnellere Impfungen nichts am Lockdown ändern. Die Bundesregierung wurde für die Verzögerungen in der Impfkampagne scharf kritisiert.

Mit einem verschärften Lockdown durch neue Corona-Schutzverordnung sollen die Corona-Infektionen endlich sinken. Doch die SPD-Opposition wirft NRW-Regierungschef Laschet Wortbruch vor.

Die Europäische Kommission hat neben dem Corona-Impfstoff von Biontech und Pfizer das Produkt von Moderna zugelassen. Beides sind sogenannte mRNA-Impfstoffe, aber es gibt auch Unterschiede.