Cro und sein Rap der guten Laune

Mello-Tour

12 000 Fans kann er in der ausverkauften Arena in Oberhausen um sich versammeln: Carlo Waibel, besser bekannt als Panda-Rapper Cro, bat am Samstag zur "Reise um die Welt" und seine Fans folgten begeistert. Dabei ist seine Panda-Maske bestimmt nicht der einzige Schlüssel zum Erfolg.

Oberhausen

15.03.2015, 12:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cro und sein Rap der guten Laune

Der Rapper Cro am Samstag in der Arena Oberhausen.

In dem Moment als das Licht ausgeht, macht sich euphorische Stimmung unter den 12000 Fans, die jüngsten in Begleitung ihrer Eltern, in der restlos ausverkauften König-Pilsener-Arena in Oberhausen breit. Der frentische Jubel gilt dem Rapper mit Pandamaske. Carlo Waibel heißt er, wurde in Mutlangen geboren und mischt als Cro seit gut vier Jahren die deutsche Hip-Hop-Szene auf.

"Raop" - eine Mischung aus Rap und Pop

Sein "Raop", wie er die von ihm kreierte Mischung aus Rap und Pop nennt, beweist, dass, es nicht immer nur die großmäulige Gangster-Attitüde sein muss, sondern dass Rap auch einfach mal mit guter Laune versetzt werden kann.Leichtfüßig unbeschwert, ziemlich genau wie die Stimmung, die er verbreitet, kommt Cro auf die Bühne, wo er von drei musikalischen Gefolgsleuten an Gitarre/Keyboard, Schlagzeug und DJ-Pult unterstützt wird.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Cro in Oberhausen

12 000 Fans in einer restlos ausverkauften König-Pilsener-Arena: Das war das Cro-Konzert am Samstagabend in Oberhausen in Bildern.
15.03.2015
/
Der Rapper Cro am Samstag in der Arena Oberhausen. © Foto: Thomas Brill
12 000 Fans - die Halle war ausverkauft. © Foto: Thomas Brill
Cro brachte Songs von seinem aktuellen Album "Melodie" mit. © Foto: Thomas Brill
"Ich will alle Hände sehen" - die Fans folgten ihm aufs Wort. © Foto: Thomas Brill
Cros richtiger Name ist Carlo Waibel. © Foto: Thomas Brill
Seine Musik bezeichnet Cro als "Raop", eine Mischung aus Rap und Pop. © Foto: Thomas Brill
"Hi Kids, ich bin Carlo" singt er und bittet seine Fans "Einmal um die Welt". © Foto: Thomas Brill
"Traum", "Bad Chick" oder "Easy" heißen die Songs von Cro. © Foto: Thomas Brill
Die Pandamaske setzt Cro nie in der Öffentlichkeit ab - er möchte seine Privatsphäre bewahren. © Foto: Thomas Brill
Die Maske macht ihn auch ein Stückchen geheimnisvoll für seine Fans. © Foto: Thomas Brill
Trotzdem kann er seine 12 000 Fans euphorisieren. © Foto: Thomas Brill
Cro hat sich drei Musiker mitgebracht - für Gitarre/Keyboard, Schlagzeug und DJ-Pult. © Foto: Thomas Brill
Die verzichten allerdings auf eine Maskierung. © Foto: Thomas Brill
Sie verstehen sich aber super zusammen mit Cro auf der Bühne. © Foto: Thomas Brill
Auf Cros Konzert darf man gemeinsam singen, springen und Spaß haben. © Foto: Thomas Brill
Schlagworte Oberhausen

"Hallo, geht`s Euch gut? Jetzt geht`s los, ich will alle Hände sehen", ruft der 25-Jährige seinem Publikum entgegen, und das folgt ihm auf`s Wort. "Hi Kids" ich bin Carlo singt er und als er zur Reise "Einmal um die Welt" bittet, gibt es wohl kaum ein Mädchen in der Halle, dass dem possierlichen Panda-Rapper nicht spontan folgen würde. Die Panda-Maske, die dem erfolgreichen Rapper, Sänger und Produzenten seine Privatsphäre bewahrt, passt ziemlich genau in die Lebenswirklichkeit vieler junger Mädchen zwischen Kuscheltier-Kindheit und dem Traum vom Traumtypen.

Gemeinsam Spaß haben

Mit musikalischem Charme und Liedern vom aktuellen Album "Melodie", das im vergangenen Jahr mit der 1Live Krone für das beste Album ausgezeichnet wurde, umarmt er die Lebenswelt der 15- bis 25-Jährigen mit einer Geste des Wir-Gefühls, vermittelt Optimismus und bei Bedarf auch Trost. Gemeinsam wird gesungen, gesprungen und viel Spaß erlebt. Leistungsdruck und Zukunftsängste sind entweder kein Thema, oder sie dürfen einfach mal für die Dauer des Party-Konzerts vergessen werden.