CSU setzt Klausur in Seeon fort

, , 04.01.2019, 03:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am zweiten Tag der Klausur der CSU-Landesgruppe im oberbayerischen Kloster Seeon stehen der Zustand der Bundeswehr und der Brexit im Fokus. Dazu erwarten die CSU-Bundestagsabgeordneten unter anderem den Generalinspekteur der Bundeswehr, Eberhard Zorn, zum Gespräch. In einem Positionspapier zur Verteidigungspolitik fordert die CSU dazu passend eine deutliche gesellschaftliche Aufwertung: „Wir müssen das Engagement der Soldatinnen und Soldaten für unsere Sicherheit stärker sichtbar und hörbar machen und ihre Leistungen stärker herausstellen.“