Currentzis tobt durch schwärzesten Giovanni allerZeiten

Der CD-Tipp

Muss man, wenn man schon 23 Aufnahmen von Mozarts Oper "Don Giovanni" im Schrank stehen hat, eine 24. kaufen? Ja, man muss - wenn der Dirigent Teodor Currentzis ist und seine MusikAeterna so rasant und kernig spielt, dass das Tor für die Höllenfahrt des Frauenverführers schon in der Ouvertüre weit aufsteht.

DORTMUND

, 16.12.2016, 17:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mozarts „Don Giovanni“ von Teodor Currentzis ist düster und hochdramatisch.

Mozarts „Don Giovanni“ von Teodor Currentzis ist düster und hochdramatisch.

Es ist der düsterste, schwärzteste, dramatischte, wildeste und radikalste "Don Giovanni", der bislang eingespielt worden ist. Das muss man mögen. Klar ist nicht jede Phrase wunderschön ausgesungen, aber darauf kommt es dem Derwisch Currentzis und seinen Musikern aus dem sibirischen Perm auch nicht an.

Das konnte man auch schon vor gut einem Jahr hören, als Currentzis' "Giovanni" im Konzerthaus Dortmund zu hören war. Der Stardirigent beschließt mit dem Drama seine Aufnahme der drei Da-Ponte/Mozart-Opern - alle schön in Buchform herausgegeben.

Fetzige Champagnerarie

Karina Gauvin als Donna Elvira ist ein Name, den man kennt im Solistenoktett; Vito Priante ist ein fabelhafter Leporello, der dem Titelhelden auch stimmlich gut Paroli bieten kann.

Die Solisten, die Currentzis für seinen barock-scharfkantigen Höllenritt um sich versammelt hat, haben keine großen Namen, sind aber großartig. Dimitris Tiliakos singt die Titelfigur so, wie es zum Wüstling Giovanni passt. Und wie er die Champagnerarie fetzt und herausschleudert, ist einzigartig.

Energiegeladene Klänge

Unerbitterlich prescht der Dirigent aus Griechenland auf das Finale zu, färbt die Klänge immer düsterer, das Orchester tobt in immer energiegeladeneren Klängen durch die Partitur. Das muss man gehört haben, und wenn man meint, man kenne Mozarts "Don Giovanni" von den 23 Aufnahmen zuvor, belehrt Currentzis die Hörer hier eines Besseren.

Mozart: "Don Giovanni" mit Currentzis; Sony Classical, 2:49:26 Std., rund 29 Euro, ASIN B01LNOLVSG.

Lesen Sie jetzt