Dackel auf dem Prüfstand

14.08.2019, 16:12 Uhr / Lesedauer: 1 min

Olfen. Für zwölf Dackel wurde es jetzt in Olfen ernst. Sie wurden geprüft. Und zwar mussten sie die Wesens- und Gehorsamsprüfung bestehen. Dabei geht es darum, wie gut die Hunde auf ihr Herrchen hören. Und ob sie sich von alltäglichen Dingen aus der Ruhe bringen lassen. Hunde müssen in vielen Situationen ruhig bleiben. Sonst kann es schnell mal passieren, dass sie sich und andere verletzen. Deswegen werden die Hunde, die an dieser Prüfung teilnehmen, auch seit April jede Woche trainiert. Das ganze passiert auf dem Vereinsgelände des Teckelklubs Olfen-Sandfort. Teckel nennen die Jäger den Dackel. Denn Dackel sind Jagdhunde. Ihre Aufgabe ist vor allem das Jagen von Füchsen und Dachsen. Sie krabbeln dafür unter die Erde in die Höhle der Tiere und jagen sie heraus. Dafür sind Dackel gut geeignet, weil sie so kurze Beine haben und sehr schmal sind. Die Prüfung für die Dackel, also die Teckel, wird in drei Teile aufgeteilt. Und der erste findet in Olfen statt. Da geht es darum, dass die Hunde gehorsam sein müssen. Geachtet wird darauf, dass sie nicht winseln und nicht an der Leine ziehen. Und wie sie im Alltag zurechtkommen. Man schaut zum Beispiel, ob sie an einer Straße anhalten oder wie sie auf Fahrradfahrer reagieren. Thorsten Faust