Autorenprofil
Daniel Claeßen
Redaktion Lünen
Journalist, Vater, Ehemann. Möglicherweise sogar in dieser Reihenfolge. Kümmert sich vor allem um Lünen, behält aber auch gerne das Geschehen hinter den Ortsausgangsschildern im Blick - falls der Wahnsinn doch mal um sich greifen sollte.
Dem Autor folgen:

Durchbruch in den Verhandlungen über den Forensik-Standort in Lünen: Das Land NRW ist mit einem Bau auf dem RWE-Teil der Victoria-Brache einverstanden. Ein Detail fehlt allerdings noch. Von Daniel Claeßen

Eine defekte Induktionsschleife sorgt derzeit im Berufsverkehr für Staus auf der Bebelstraße. Es ist nicht der erste Fall dieser Art - und die Reparatur wird wohl auch noch etwas dauern. Von Daniel Claeßen

Christoph Tölle ist Kandidat der CDU für den Bürgermeisterposten in Lünen. Die Mitgliederversammlung ernannte den 39-Jährigen zum Herausforderer von Amtsinhaber Jürgen Kleine-Frauns. Von Daniel Claeßen

Dem Aufzug am Hauptbahnhof Lünen kam eine Schlüsselrolle beim Schienenersatzverkehr zu: Er sollte ein barrierefreies Erreichen der Züge nach Dortmund sichern. Daraus wird erstmal nichts. Von Daniel Claeßen

Bei einem Verkehrsunfall auf der Borker Straße wurde eine 43-jährige Autofahrerin schwer verletzt. Die Straße war wegen eines Hubschraubereinsatzes zeitweise gesperrt. Von Daniel Claeßen, Torsten Storks

Acht Monate lang fährt kein Zug zwischen Lünen und Davensberg, stattdessen gibt es einen Schienenersatzverkehr. Wir begleiten den Auftakt am Montag (6. Januar) mit einem Live-Ticker. Von Daniel Claeßen

Ab Montag (6. Januar) fährt zwischen Lünen und Davensberg kein Zug mehr. Die Bahn saniert die Strecke, Pendler müssen deshalb voraussichtlich bis August auf Alternativen umsteigen. Von Daniel Claeßen

Eine Massenkarambolage auf der A2 bei Lünen hat die Feuerwehr in der Silvesternacht beschäftigt. Ursache war auch hier die Wetterlage, die vielen Lünern zum Jahreswechsel zu schaffen machte. Von Daniel Claeßen

Einige Autobesitzer im Lüner Norden erlebten am Sonntagmorgen eine böse Überraschung: An mehreren Fahrzeugen haben Unbekannte die Reifen zerstochen. Und nicht nur das. Von Daniel Claeßen

Zwei Personen haben am Freitagabend (20.12.) den Aldi an der Viktoriastraße überfallen. Einen Täter konnte die Polizei unmittelbar festnehmen; der zweite ist noch immer flüchtig. Von Daniel Claeßen

Teile der Straßenbeleuchtung in Brambauer sind am Freitagabend (20.12.) ausgefallen. Wie die Stadtwerke mitteilten, handelt es sich um einen technischen Defekt. Von Daniel Claeßen

Die Kupferstraße soll so schnell wie möglich wieder zweispurig befahrbar sein. Das haben die Stadtwerke Lünen nach einem Wasserrohrbruch mitgeteilt. Zunächst wird es ein Provisorium geben. Von Daniel Claeßen

Sterben wird teurer - zumindest, wenn man sich auf einem der kommunalen Friedhöfe in Lünen bestatten lassen will. Die Ursache für die Gebührensteigerung in 2020 liegt zwei Jahre zurück. Von Daniel Claeßen

In Lünen entsteht ein großer Solarpark - allerdings ohne Lüner Beteiligung. Außerdem freuen sich viele Lüner über gespendete Geschenke, während andere trotz Millionenzahlung warten müssen. Von Daniel Claeßen

Der Rat hat die Neuordnung der Elternbeiträge für Kita und Offenen Ganztag beschlossen. Eltern mit niedrigem Einkommen werden entlastet, bei den hohen Einkommen gibt es drei neue Gruppen. Von Daniel Claeßen

Bereits im Sommer hatte der Technische Beigeordnete Arnold Reeker erklärt, dass auf der gesamten Moltkestraße komplett Tempo 30 gelten müsse. Nun folgten den Worten auch Taten. Von Daniel Claeßen

Ein umstrittener Transport von Uran aus der Anreicherungsanlage in Gronau rollt am Dienstagabend (10.12.) auch durch Lünen. Eigentlich war er schon einen Tag früher erwartet worden. Von Daniel Claeßen

Seit fast zwei Wochen ist die Aral-Tankstelle an der Preußenstraße in Horstmar geschlossen. Der Grund: Ein seltsamer Geruch. Die Suche nach der Ursache gestaltet sich jedoch schwierig. Von Daniel Claeßen

Heute ist Nikolaus-Tag - doch der kommt in Lünen erst am Samstag über die Lippe. Wir blicken heute auf das Steag-Kraftwerk und fragen bei der Stadt wegen Privatanzeigen von Bürgern nach. Von Daniel Claeßen

Es hatte sich bereits angedeutet, nur die Bestätigung fehlte. Jetzt hat die Hagedorn-Gruppe aus Gütersloh bekannt gegeben, dass sie das stillgelegte Steag-Kraftwerk in Lünen gekauft hat. Von Daniel Claeßen