Dank an Helfer, Kritik an der Verwaltung

„Fluthilfe Dortmund“

MARTEN Knapp ein Jahr, nachdem am 26. Juli 2008 Wasserfluten durch Marten strömten und Sachschaden im mehrstelligen Euro-Bereich anrichteten, macht die Interessengemeinschaft (IG) „Fluthilfe Dortmund“ ihrem Unmut Luft.

08.07.2009, 16:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sehr hoch stand das Wasser am 26.7. 2008 in Martens Straßen.

Sehr hoch stand das Wasser am 26.7. 2008 in Martens Straßen.

Für die Interessengemeinschaft haben Peter Schiefelbein und Klaus Jungermann den offenen Brief unterschrieben. Sie schreiben: „Aus unserer Sicht ist nach einem Jahr des Hoffens auf ,schnelle und unbürokratische Hilfe´ festzustellen: Unser aller Dank gilt allen freiwilligen Helfern und Hilfsorganisationen, die rasch und aufopfernd zur Stelle waren und oft noch über Wochen und Monate uneigennützig uns zur Seite standen.“

Schlagworte: