Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das Atelier Anschnitt zieht nach Eichlinghofen

Vorletzte Ausstellung

„Herzlichen Dank“ steht auf einer der 53 Karten, die bis zum 31. Januar in der „Postcard“-Ausstellung im Atelier Anschnitt zu sehen ist. Der Dank gilt Galeristin Tanja Melina Moszyk, denn dies ist die vorletzte Ausstellung in dem 2003 gegründeten Atelier, das seit drei Jahren in Hombruch beheimatet ist.

HOMBRUCH

, 16.01.2017 / Lesedauer: 2 min
Das Atelier Anschnitt zieht nach Eichlinghofen

Ein großer Teil der 40 Künstler, die für die „Postcard“-Ausstellung im Atelier Anschnitt eine Karte gestaltet haben, war auch zu der Eröffnung der Ausstellung am Sonntagnachmittag gekommen.

Zum 1. April hat die Grafik-Designerin den Mietvertrag an der Hombrucher Straße 59 gekündigt. Die Ausstellung mit dem beziehungsreichen Titel „Es kommt, wie es kommt“, eine Gruppenausstellung des Bundes Bildender Künstler Ruhrgebiet, wird vom 7. bis 26. Februar die letzte Schau in Hombruch sein. Aber es geht weiter – wenn auch in deutlich reduzierter Form.

„Ich will wieder selbst mehr künstlerisch arbeiten“

Im März zieht das Atelier in neue, rund 45 Quadratmeter große Räume im Erdgeschoss eines Wohnhauses in Eichlinghofen um. „Die „Postcard“-Ausstellung, die zum zehnten Mal eröffnet worden ist, die „Art for Christmas“ und die „Offenen Ateliers“ soll es weiter geben, aber nicht mehr sechs bis acht weitere Ausstellungen im Jahr. „Ich will wieder selbst mehr künstlerisch arbeiten“, sagt Tanja Melina Moszyk.

„Was ich schon immer mal sagen wollte“ ist das Thema der „Postcard“-Ausstellung, zu der 40 Künstler 53 Karten geschickt haben. Die aktuellen Kunst-Postkarten können die Besucher für 25 Euro kaufen; die aus den Jahren 2008 bis 2016 gibt es gegen eine Spende von 5 Euro für die Aidshilfe. 

 

 

Schlagworte: