Das gibt's bei den Dorstfelder Ferienspielen zu erleben

Schulte-Witten-Park

In den letzten beiden Wochen der Sommerferien wird es für Dorstfelder Kinder keine Langeweile geben. Wieder haben es die Aktiven der Arbeitsgemeinschaft Dorstfelder Ferienspiele, der Interessengemeinschaft Dorstfelder Vereine und ihre Partner ehrenamtlich geschafft, ein Programm auf die Beine zu stellen, das von 8. bis zum 19. August Leben in den Schulte-Witten-Park bringen wird. Wir schreiben auf, was die Kinder erwarten dürfen.

DORSTFELD

, 01.08.2016, 01:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das gibt's bei den Dorstfelder Ferienspielen zu erleben

Albrecht Harlinghausen, Ralf Finke, Anke Piepenstock, Ralf Stoltze, Marion Strede, Olaf Meyer und Kinder des kath. Forums Bartholdus bei der Vorstellung des Ferienprogramms im Schulte-Witten-Park.

Diesmal verwandeln die 21 professionellen Betreuer und die rund 30 ehrenamtlichen Helfer den Park in eine Fantasie-Welt. Das Motto lautet diesmal „Märchen, Helden und mehr“. 

Polizei kommt zu Besuch

Im Park wird es die unterschiedlichsten Helden geben, im Spiel natürlich die fantastischen. Zu Besuch kommen auch echte Helden. Die Polizei hat ihr Kommen bereits zugesagt. Die Kinder können sich auf ein Polizei-Motorrad setzen oder in einen Streifenwagen. Jugendliche können sich über die Karriere-Chancen bei der Polizei informieren. Auf die Zusage der Feuerwehr wartet Ralf Stoltze, der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft, noch. 

Kurzfristig geplante Sonderaktionen

Der Tag im Schatten der Bäume wird klar strukturiert. Morgens um 11 Uhr gibt es zur Begrüßung und Auflockerung den Ferientanz. Danach verteilen sich die Kinder auf unterschiedliche Spiel-, Sport- und Kreativ-Angebote. An den beiden Freitagen wird das in der Woche Erlebte zusammengefasst. Feierabend ist jeweils wochentags um 16 Uhr. Heldenhafte Sonderaktionen werden kurzfristig als Aushang bekannt gegeben. 

Eltern können im Park bleiben, für sie gibt es Kaffee und Kuchen. Mittags wird es ein gemeinsames Essen geben, das ein neues Team junger Mütter im Haus des CVJM täglich frisch anrichtet. Weitere Helden des Alltags.

Das Familienprojekt und das Mütterzentrum Dortmund kümmern sich um die Kleinen ab 0 Jahren, für die das Ferienspiel-Angebot noch zu aufregend ist.