Das Revier feiert mit Musik und Theater

RUHRGEBIET. Die Festivals sind Höhepunkte im Kultur-Programm und feiern mit Musik, Tanz und Theater schöne große Feste. Dies sind die wichtigsten Festivals 2014.

20.01.2014, 18:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Revier feiert mit Musik und Theater

Stargeigerin Anne-Sophie Mutter ist beim Klavier-festival Ruhr zu Gast: Am Muttertag spielt sie in der Philharmonie Essen.

Duisburger Akzente: Duisburg setzt zum 35. Mal Theater-Akzente (7. bis 23. März): Das Festival stellt alle zwei Jahre über die Grenzen künstlerischer Sparten hinaus Theater, Tanz, Literatur, Film und Wissenschaft unter ein kultur- oder gesellschaftspolitisches Thema. 2014 "Geld oder Leben?".www.duisburger-akzente.de

Ruhrfestspiele: Nationales und internationales Theater, Musik, Tanz, Lesungen, Kabarett bestimmen das Programm der Ruhrfestspiele Recklinghausen. Der sechswöchige Veranstaltungsreigen beginnt mit dem traditionellen Fest am 1. Mai. Morgen wird das Programm vorgestellt. www.ruhrfestspiele.de

Mülheimer Theatertage: Deutschsprachige Gegenwartsdramatik kommt bei den 39. Mülheimer Theatertagen auf die Bühne. Produktionen eines Theaterjahres werden unter dem Label "Stücke" vom 7. Mai bis 17. Juni gezeigt. Am Ende vergibt eine Jury den mit 15 000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis. www.stuecke.deKlavier-Festival Ruhr: Ein Jahr nach dem Silberjubiläum stehen rund 60 Konzerte auf dem Programm des Klavier-Festivals Ruhr (9. Mai bis 12. Juli). Ein Schwerpunkt des Festivals ist Musik zum Ersten Weltkrieg. Das Programm wird am Freitag bekannt gegeben. www.klavierfestival.deFidena: Virtuos jonglierend auf der Grenze zwischen darstellender und bildender Kunst präsentiert sich Fidena (Figurentheater der Nationen): Das Festival (15. bis 25. Mai) gilt als eines der bedeutendsten seiner Art in Europa. Drei Uraufführungen stehen diesmal auf dem Programm. Rund 20 internationale Theatergruppen treten in verschiedenen Bochumer Spielstätten, in Essen, Herne und erstmals in Dortmund auf. www.fidena.de

Traumzeit: Unkonventionelle Räume, eine Licht-Installation und erstklassige Technik machen das Festival "Traumzeit" zum optischen und akustischen Erlebnis. Neben Schwerpunkten in der Jazz- und Weltmusik überschreitet es vom 20. bis 22. Juni auch Grenzen zu Pop, Klassik und Neuer Musik in der Kraftzentrale, Gießhalle, Gebläsehalle und Pumpenhalle Duisburg.www.traumzeit-festival.de

Ruhrtriennale: "Avantgarde für alle" verspricht der künstlerische Leiter Heiner Goebbels in seinem zweiten Jahr bei der Ruhrtriennale. Vom 15. August bis 28. September stehen Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Konzerte, Lesungen, Filme und Symposien auf dem Spielplan. Auftakt ist "de Materie", ein Musiktheater des niederländischen Komponisten Louis Andriessen. www.ruhrtriennale.de

Lesen Sie jetzt