Das Revier singt am Samstag

"Day of Song"

Der Geist der Kulturhauptstadt lebt wieder auf: Der "Day of Song" ist die erste Großveranstaltung der Ruhr.2010, die eine Neuauflage erfährt. An diesem Samstag, 2. Juni, stimmen wieder 53 Städte der Metropole Ruhr in den großen Kanon der Chöre mit ein. Auch wir sind mit vielen Berichterstattern dabei, ab Sonntagnachmittag können Sie sich hier ein Video vom Day of Song anschauen.

NRW

von Von Julia Gass

, 31.05.2012, 11:48 Uhr / Lesedauer: 2 min
Singen verbindet. In diesem Jahr wollen 50000 Menschen beim "Day of song" mitmachen.

Singen verbindet. In diesem Jahr wollen 50000 Menschen beim "Day of song" mitmachen.

Um 12.10 Uhr singen auf einer Fläche von 70 mal 120 Kilometern über 50 000 Chorsänger und viele Besucher gemeinsam und gleichzeitig. Das sind doppelt so viele wie im Kulturhauptstadtjahr. Und in diesem Jahr sind unter den 50 000 Sängern sogar 20 000 Kinder und Jugendliche.  Vier Lieder sollten alle können, wenn der Gesang die Städte und Gemeinden verbindet: die Ruhrgebiets-Hymne "Glück auf, der Steiger kommt" (vier Strophen), "It's the Day of Song" (drei Strophen), "Land of Hope and Glory" (zwei Strophen) und "Ein schöner Tag" (Amazing Grace, vier Strophen).

Sonnenuntergangs-Musik

Die Klangfarbe der Konzerte ist so vielseitig wie die Region. Auf öffentlichen Plätzen, in Konzerthäusern, sozialen Einrichtungen, Schulen, Kindergärten und sogar auf dem Friedhof wird gesungen. In oder an 3500 Industriedenkmälern, 200 Museen, 120 Theatern, 100 Kulturzentren, 100 Konzertsälen und zwei großen Musicaltheatern kann gesungen werden. Über 500 Veranstaltungen präsentieren von Freitag (1. 6.) bis Sonntag (3. 6.) die Vielstimmigkeit des Reviers und laden zu Mitsingkonzerten an den schönsten Plätzen der Metropole Ruhr ein. Auch 67 Gruppen aus 48 Städten außerhalb der Metropole Ruhr stimmen mit ein - von Aachen bis Warendorf sind Chöre mit dabei, und auch Sänger aus Skandinavien, Slowenien, der Schweiz und Österreich schließen sich Deutschlands größter Singbewegung an.Mit Gospel-Star Richetta Manager

Ein besonderes Konzert stimmt in Oberhausen am Freitag auf das Großereignis ein. Unter dem 43 Meter hohen Baum im Gasometer beginnt am 1. Juni um 22 Uhr das Konzert zum Sonnenuntergang mit der amerikanischen Opern- und Gospelsängerin Richetta Manager und dem Opernchor des Musiktheaters im Revier in Gelsenkirchen. An selber Stelle erklingt dort 24 Stunden später das Abschlusskonzert des "Day of Song".

Partyboot und Wanderung

Ein Erlebnis sind die Partyboote, mit denen Chöre in Essen über den Baldeneysee schippern und zum Mitsingen einladen. Die Weiße Flotte legt um 20 Uhr am Anleger Wehr an, eine halbe Stunde später können Besucher am Anleger Hügel zusteigen.Und ein Hafenfest in Recklinghausen

Recklinghausen feiert wieder ein großes Hafenfest mit Seemannsliedern und Shanties. Und auf Schusters Rappen laufen Menschen singend auf einer Wanderung von Essen Stadtmitte (Start: 11.30 Uhr) nach Essen-Kupferdreh (bis 22.30 Uhr).Achtung: Sie finden am Sonntagnachmittag auf unserer Homepage sowie an dieser Stelle Texte, Fotos und ein Video mit vielen Eindrücken vom "Day of Song".  

So kann man mitmachen:

  • !SING global: Gemeinsam um 12.10 Uhr in 53 Städten. Noten gibt es im Internet.
  • !SING kinder: Kindergärten und -tagesstätten haben vom ChorVerband NRW ein Liederbuch mit zwölf Kinderliedern bekommen.
  • !SING schule: Die Schulen singen aus einem Buch von der Folkwang Universität mit zehn Liedern.
  • !SING sozial: Chöre sind zu Gast in Krankenhäusern und Seniorenheimen.
  • !SING sakral: Konzerte in und vor den Kirchen.
  • !SING gospel: Nur in Dortmund, beim Gospelkirchentag.
  • !SING kanal: Chöre singen auf Schiffen und am Wasser, am Rhein-Herne-Kanal, im Schiffshebewerk Henrichenburg, auf dem Halterner Stausee und dem Baldeneysee.
  • !SING bar: Die Sänger stürzen sich ins Nachtleben und bringen Menschen in Kneipen und Bars zum Mitsingen.
  • !SING tour: Überraschungskonzerte und Mitsing-Konzerte am Abend.
  • !SING spezial: Die Rubrik für alle Kreativen: Sänger gestalten ihren eigenen „Day of Song“.