Das Sam’s schließt seine Türen

Große Abschlussparty

Nach 19 Jahren öffnet der Bochumer Club Sam’s am Südring zum letzten Mal seine Türen. Mit einer großen Abschlussparty verabschiedet sich die älteste Diskothek aus der Bochumer Club-Szene. Aber wieso tut er dies eigentlich?

BOCHUM

von Von Andrea Wellerdiek

, 01.11.2013, 13:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Club Sam's am Südring 15 schließt nach 19 Jahren seine Türen. Foto: Wellerdiek Sam's Schließung 19 Jahren

Der Club Sam's am Südring 15 schließt nach 19 Jahren seine Türen. Foto: Wellerdiek Sam's Schließung 19 Jahren

Künftig will sich Tsarouchis demnach intensiver um seine drei Motorradgeschäfte in Bochum, Düsseldorf und München und die Organisation von Veranstaltungen in dieser Branche kümmern. Auch sein Partner ist neben Bochum auch in anderen Städten unterwegs. Sam El-Sayegh betreut seit zwei Jahren bereits Projekte im Ausland.So führte Tsarouchis, der vor allem im kaufmännischen Bereich des Clubs verantwortlich war, in der Vergangenheit häufiger allein die Geschäfte. „Die letzten beiden Sommer haben mir stark zugesetzt. Die doppelte Belastung ist nicht mehr zu schaffen“, sagte Theo Tsarouchis. Vor fünf Jahren hatten die beiden Geschäftsführer des Sam’s den Club letztmals umgebaut.

Ein neuer Betreiber führt das Geschäft am Südring indes weiter – allerdings nicht mehr unter dem Namen Sam’s. Carlos Gomes aus Witten eröffnet den Club „Encore“ mit einem langen Party-Wochenende vom 14. bis 16. November. Zuvor gibt es am heutigen Samstag einen emotionalen Abschied vom Sam’s. „Ich möchte mich bei den Bochumern bedanken. Wir haben 19 Jahre lang eine sehr schöne Zeit mit dem Publikum gehabt“, sagt Tsarouchis, der das Sams von Anfang an ununterbrochen betrieben hat. Am Samstag, 2. November, steigt ab 23 Uhr die Abschiedsparty des Sam’s in dem Club am Südring 15.