DASA bot Kursus im Nadelfilzen an

DORSTFELD Eifrig und mit viel Fingerspitzengefühl arbeiteten Jungen und Mädchen in der DASA an ihren Filz-Gebilden.

von Ruhr Nachrichten

, 21.07.2008, 14:21 Uhr / Lesedauer: 1 min

In diesem Jahr hatte sich die Ausstellung etwas ganz Besonderes als Ferienprogramm ausgedacht: Unter der Leitung von Cornelia Neeb, die normalerweise die Führungen im Gebäude leitet, wurde den Kindern ein Kreativ-Programm im Nadelfilzen angeboten. "Sie können hier ihren eigenen Schmuck herstellen und somit ihre Garderobe aufpeppen", erklärte Cornelia Neeb und zeigte die bereits liebevoll hergestellten Broschen und Halsketten.

Wie funktioniert Nadelfilzen? Eine Figur oder ein Schmuckstück aus Filz erstellt man mit zwei Filznadeln aus Filz- oder Märchenwolle (gefärbte Schafwolle). Man legt die Wolle zunächst auf die Unterlage und formt sie mit der Hand grob vor. Durch die Widerhaken der Nadel, die man wiederholt in die Wolle hineinsticht, wird bewirkt, das sich der Wollhaufen verfilzt. Dies tut man, bis man das gewünschte Ergebnis erreicht hat.

Überfüllt

Alle Kinder von acht bis zwölf Jahren hatten die Möglichkeit, sich als "Jung-Designer" zu versuchen. "Eigentlich war der Kursus nur für zwölf Kinder gedacht", berichtete Neeb, "doch heute sind wir sozusagen schon überfüllt. 17 Kinder sind gekommen". Darunter auch Laura, die schon frühzeitig da war und der es "sehr gut gefallen" hatte. "Ich bastle gerade eine Halskette für meine Cousine, die will ich ihr heute zum Geburtstag schenken", strahlte die 10-Jährige. Ihre Nachbarin Lea war ebenfalls begeistert vom Filzen: "Ich mache am liebsten Herzen und Kugeln, die sehen so hübsch aus", erzählte sie freudig.

Fußball-Fieber

Das EM-Fußballfieber der letzten Wochen war den Kindern besonders anzusehen, denn fast jeder hatte schon eine kleine Fahne neben sich liegen oder stach auf seiner Schaumstoffunterlage eine Deutschland- oder Italienflagge fertig. Sogar schwarz-rot-goldene Halsketten hatten die Kinder schon hergestellt.

Für die DASA war das Programm eine Premiere und eine Wiederholung im nächsten Jahr ist nicht auszuschließen. Cornelia Neeb ist zufrieden: "Mir macht es immer Spaß, mit Kindern zu arbeiten und ich freue mich schon aufs nächste Mal".  

Schlagworte: