DBC spielt in Chartres EM-Qualifikation

Billard

Der DBC Bochum ist als amtierender deutscher Meister von der Europäischen Billard-Union (CEB) zur Qualifikation der Mannschafts-EM am 1. und 2. Februar ins französische Chartres eingeladen worden.

BOCHUM

von Nils Rimkus

, 30.01.2014, 16:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
DBC spielt in Chartres EM-Qualifikation

DBC-Geschäftsführer Paul Kimmeskamp (links) und die Bochumer Billardcracks wollen sich für das Finale der Mannschafts-EM qualifizieren.

DBC-Geschäftsführer Paul Kimmeskamp: "Wir hatten uns aus Kostengründen zwar ebenfalls als Ausrichter einer Quali-Gruppe beworben, jedoch erhielt Chartres den Zuschlag." Trotz Sponsoringproblemen (RN berichteten) haben sich Fabian Blondeel, Ludger Havlik und Thomas Nockemann entschlossen zu starten. Gemeinsam mit Kimmeskamp fahren sie am heutigen Freitag nach Frankreich. "Wir sind zuversichtlich, weiterzukommen", so Paul Kimmeskamp.

Gespielt wird mit vier Mannschaften in den drei Disziplinen Cadre 47/2, Cadre 71/2 und Einband. Die Bochumer rechnen sich gute Chancen aus. Gegner sind die Teams aus Elda (Spanien), De Vries Juwelier (Niederlande) und Lokalmatador Chartres (mit dem Schweizer Xavier Gretillat). Nur das erstplatzierte Team qualifiziert sich sicher für das Finale in Olomouc (Tschechien) im April. Die zwei besten Zweitplatzierten aller drei Quali-Gruppen schaffen es neben dem Ausrichter ebenfalls bis ins Finale. Die beiden anderen Gruppen spielen in Sueca (Spanien) und in Zürich (Schweiz).

Im vergangenen Jahr war der DBC Bochum selbst Ausrichter einer Quali-Gruppe, die überzeugend gewonnen werden konnte. Beim anschließenden Finale in Soissons/Frankreich errang das Bochumer Team die Silbermedaille. Pual Kimmeskamp optimistisch: "Vielleicht können wir auch dieses Jahr wieder um eine Medaille spielen."

 

 

Lesen Sie jetzt