Den Platz an der Sonne in Dortmund verteidigen

SG 09 Wattenscheid

Lange ist es her, dass die SG 09 Wattenscheid als Tabellenführer durch die Lande zog, um die Konkurrenz das Fürchten zu lehren. Seit dem 2:0-Erfolg beim FSV Werdohl hat das Team von der Lohrheide endlich wieder den Platz an der Sonne inne und möchte diesen nicht all zu schnell wieder hergeben.

WATTENSCHEID

von Ruhr Nachrichten

, 23.09.2011, 14:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch beim ASC Dortmund wollen die Wattenscheider am Sonntag wieder jubeln.

Auch beim ASC Dortmund wollen die Wattenscheider am Sonntag wieder jubeln.

Wenngleich die am Sonntag anstehende Aufgabe beim ASC 09 Dortmund ganz gewiss kein Zuckerschlecken wird. Wobei der gegenwärtige Tabellenplatz für André Pawlak keine übergeordnete Bedeutung hat. "Wir wehren uns ganz sicher nicht gegen die Euphorie im Umfeld, aber wir als sportlich Verantwortliche müssen einen kühlen Kopf in dieser Situation bewahren." Aber er ist sich der komfortablen Lage dort oben bewusst. "Mit einem Sieg beim ASC können wir uns richtig absetzen und hätten ein ordentliches Punktepolster für die Oberliga-Qualifikation."Respekt Dass die Dortmunder in der Tabelle ein wenig hinterher hinken, überrascht den Wattenscheider Trainer allerdings. "Die haben ihren Kader kaum verändert und somit eine eingespielte Truppe. Mit Tim Schwarz kam vom VfB Oldenburg gar ein hervorragender Oberliga-Spieler dazu. Wir haben durchaus Respekt vor dem ASC 09."Melchner zurück Zurück im Kader wird Christian Melchner sein, der unter der Woche beruflich verhindert war. Ansonsten gibt es wohl nur wenig Anlass, die Startelf durchzumischen. Wenngleich dies dem Trainer ein wenig Zahnschmerzen bereitet. "Es tut mir für die Jungs leid, die draußen bleiben müssen. Ich kann leider nur achtzehn Spieler benennen. Da müssen wieder einige in den sauren Apfel beißen." Auch im Aplerbecker Waldstadion kann sich das Wattenscheider Team wieder der Unterstützung einer großen Fankarawane sicher sein. Die Mission "Heimspiel in Dortmund" kann also beginnen.