Der Alte Weinkeller ist Dortmunds Party-Hotspot

Märkische Straße

Wenn Dortmund gerade einen Party-Hotspot hat, dann ist es der Alte Weinkeller. Dort, wo früher Wein gelagert wurde, wird heute gefeiert. Etliche bekannte Party-Formate haben hier ein Zuhause gefunden, fast jeder Wochenend-Termin ist belegt. Allein an diesem Wochenende gibt’s zwei Party-Premieren.

DORTMUND

, 08.02.2017, 16:41 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Gewölbekeller an der Märkischen Straße ist keine klassische Disko. Die Räume werden – schon seit 2007 – an die Veranstalter verschiedener Party-Reihen und auch an Privatleute für Feiern vermietet. Als Geschäftsführer kümmern sich Yves Gredecki und Patty Albrecht seit Oktober um die Vermietung der Kellerräume. Mit Erfolg.

Zehn verschiedene Party-Reihen laufen hier, ein Großteil davon jeden Monat. Die meisten davon sind erst in den vergangenen Monaten hinzugekommen. „Wir wollten“, sagt Yves Gredecki, „eigentlich nur ein bisschen Disko machen.“ Aber jetzt sei es doch ein bisschen mehr geworden als ein bisschen.

 

Es sind nicht mehr viele, aber ein paar alte Weinflaschen gibt’s noch am neuen In-Partyort, dem Alten Weinkeller, in dem Patty Albrecht (l.) und Yves Gredecki seit Oktober Geschäftsführer sind. Foto: Stephan Schütze

 

Die Initialzündung, sagt Gredecki, sei der Einzug des Kellers gewesen. Die Macher der ehemaligen Disko an der Geschwister-Scholl-Straße hatten nach der Schließung lange nach einem neuen Standort gesucht.

Im November sind sie mit ihrer früher schon so beliebten Donnerstags-Party im Alten Weinkeller untergekommen. „Da war ja schon die namentliche Brücke gegeben“, sagt Yves Gredecki. Weitere Formate kamen in den vergangenen Wochen hinzu, am Freitag feiert die „King Kong Kicks“-Party hier Premiere, am Samstag die Eurodance.

 

Der Alte Weinkeller liegt an der Märkischen Straße direkt an der Bahn-Brücke, die zum Stadthaus führt. Foto: Stephan Schütze

 

Getanzt wird unter dem Ziegelstein-Gewölbe. In der ein oder anderen Ecke stehen noch ein paar Überbleibsel von früher: Weinkisten. Ein paar Flaschen. Dazwischen hängen Plakate, die die Partys ankündigen. Ein süßer, leicht vermoderter Geruch liegt in der Luft. Die alten Steine an den Wänden haben ihn wohl für immer aufgesogen. Das Licht ist auch tagsüber schummrig.

Yves Gredecki und Patty Albrecht haben seit Oktober den Außenbereich verschönert, eine neue Anlage eingebaut und die Bibliothek eingerichtet. Ein Loungebereich mit grünen Polstermöbeln umgeben von Hunderten Büchern. Die liest zwar keiner, wenn gerade die Hits der 90er aus den Boxen tönen. Aber schick sieht’s aus.

Diese Party-Reihen sind aktuell im Alten Weinkeller zu Hause:

  • Keller: Donnerstags ist seit November wieder Keller-Tag. Die ehemalige Disko besteht zumindest als Party weiter. Musik: Tanzmusik aus vier Jahrzehnten. Termin: Jeden Donnerstag.  
  • Top Hits 2000: Die Partyreihe ist zum neuen Jahr vom FZW in den Weinkeller gezogen. Musik: die besten Hits der 2000er-Jahre. Termin: Jeden ersten Freitag im Monat.  
  • Trash Invaders: Eine von vielen 90er-Partys dieser Stadt, besteht seit 2010, seit Anfang des Monats im Weinkeller. Musik: Eurodance, Boybands, Pop, Hip-Hop der 90er. Termin: Jeden ersten Samstag  
  • King Kong Kicks: Deutschlandweite Party, ursprünglich aus Berlin, in Dortmund zuletzt im Daddy Blatzheim. Musik: Indie-Dance, Pop, Elektro. Termin: Jeden zweiten Freitag.  
  • Eurodance: 90er-Party Nummer zwei. Neun Jahre war sie im Silent Sinners zu Hause, jetzt folgte die überraschende Trennung. Weiter geht’s mit neuem Termin an neuer Stelle. Musik: 90er. Termin: Jeden zweiten Samstag.  
  • Geile Zeit: 2000er-Party Nummer zwei. Gibt’s erst seit dem vergangenen Jahr, war vorher im View. Musik: Hits von 1999 bis 2010. Termin: Am dritten Freitag, aber nicht jeden Monat.  
  • Blackout: Die Metal-Party ist seit fünf Jahren im Weinkeller und damit einer der ältesten. Musik: Metal der vergangenen 30 Jahre. Termin: Jeden dritten Samstag.  
  • We love U: Die älteste Party im Bunde ist allerdings die We love U – sie hat eine große Fangemeinde. Musik: R’n’B, House, 90er. Termin: Jeden vierten Samstag

 

Heute betreibt Yves Gredecki den Alten Weinkeller, früher betrieb er den Bakuda Klub am Ostentor. Foto: Stephan Schütze

 

Mehrmals im Jahr ist zudem die 90er- und Trash-Party Coco Jambo zu Gast, DJ Ante Perry legt auch immer mal wieder auf. Dazu kommen private Geburtstage, Hochzeiten, Familienfeiern. Denn: Trotz aller Party-Reihen seien die privaten Feiern weiterhin ein wichtiger Bestandteil des Weinkeller-Konzepts, sagt Yves Gredecki.

Jetzt lesen

Platz ist im Alten Weinkeller, Märkische Straße 22, je nach Veranstaltung für 300 Gäste. Infos zu aktuellen Veranstaltungen gibt’s  und .

Schlagworte: