Der direkte Weg zur Uni wurde freigegeben

"Am Gardenkamp"

Zwar fahren schon seit einigen Tagen Autos, doch am Montag ist die neue Verbindung zwischen Stockumer Straße und dem Universitäts-Campus offiziell frei gegeben worden.

BAROP

von Von Dennis Werner

, 25.10.2010, 17:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
OB Ullrich Sierau (4. v.l.), Bezirksbürgermeister Hans Semmler (3.v.l.) sowie Vertreter von Rat, Bezirksvertretung und Verwaltung trugen am Montag die Absperrung zur Seite.

OB Ullrich Sierau (4. v.l.), Bezirksbürgermeister Hans Semmler (3.v.l.) sowie Vertreter von Rat, Bezirksvertretung und Verwaltung trugen am Montag die Absperrung zur Seite.

Bald kann Semmler voraussichtlich einen neuen Ordner anlegen: OB Sierau kündigte am Montag an, die Anbindung an die Universitätsstraße prüfen zu lassen. "Wir befinden uns in Gesprächen mit dem Land." Gewünscht sei eine zusätzliche Verknüpfung von Uni (Campus Süd und Nord) und Technologiepark. Laut Planungsamt habe die Strecke einen Verkehrswert, so Sierau, also sie würden genügend Fahrzeuge nutzen. Er könne sich vorstellen, die Straße nicht in voller Breite auszubauen und eine Spur zurückzubauen. Erst dann, betonte er, könne eine Bebauungsplanänderung beantragt werden.

Schneller fanden die Beteiligten am Montag Lösungen, die die Verkehrssicherheit "Am Gardenkamp" kurzfristig erhöhen sollen. So gibt es eine Verengung, die bald breiter gemacht werden soll. Ab Dienstagmorgen sichert vorerst ein Polizist den Schulweg an der Stelle. Außerdem soll ein Bereich als Warnung für Schüler und Autofahrer farblich markiert werden.