Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Kalif und sein Wesir lassen sich nicht unterkriegen

Theater Hagen

Dumm gelaufen für den Kalifen und seinen Großwesir: Aus Abenteuerlust haben sie ein Zauberpulver ausprobiert, sich in Störche verwandelt und sind dabei einer bösen List des Zauberers Kaschnur aufgesessen. Vor lauter Lachen haben sie das Zauberwort vergessen. Der Kalif droht nun auf ewig "Kalif Storch" zu bleiben.

HAGEN

, 27.11.2016 / Lesedauer: 2 min
Der Kalif und sein Wesir lassen sich nicht unterkriegen

Musical für Kinder: In der Hagener Weihnachtsinszenierung tanzt der Kalif mit den Storchen.

Das Kunstmärchen von Wilhelm Hauff diente dem Theater Hagen zur Vorlage für sein Weihnachts-Kindermusical. Am Samstag war Premiere.

Schöne Ohrwürmer

Der Kalif und sein Wesir lassen sich nicht unterkriegen: "Im Leben kann so manches schiefgeh´n", singen sie. Der Gute-Laune-Song klingt wie eine kaum verhohlene Botschaft des scheidenden Kindertheater-Leiters Werner Hahn, der wie der Regie führende Intendant Norbert Hilchenbach und andere leitende Mitarbeiter das Theater zum Spielzeitende verlässt.

Mit "Kalif Storch" lassen sie es so richtig krachen und zeigen, wie wichtig ihnen das jüngste Publikum ist. Seit 2010 hat Andres Reukauf jedes Jahr ein neues Märchenstück komponiert und dabei das Genre Kindermusical ausgefeilt. Wieder sind ihm schöne Ohrwürmer gelungen. 

Auch dramaturgisch haben die Hagener perfekt den Bogen raus: Bereits zu Anfang des Stücks schlägt Tilmann Schnieders als Kalif das junge Publikum mit einer Mitmach-Choreografie auf seine Seite und weckt immer wieder die Aufmerksamkeit.

Amüsant für Groß und Klein

Sämtliche Zutaten stimmen: Ausstatter Jan Bammes hat prunkvolle Kulissen und lustige Storchenkostüme geschaffen, die Choreografien von Ricardo Viviani setzen den Humor punktgenau in Bewegung um, und die bewährte Solistenriege aus jungen Musicaldarstellern bringen nicht nur die Kinder zum Lachen.

Termine: 29./30.11., 3.-7./10.-14./17.-20./ 22./25.12.; Karten: Tel. (02331) 2073218.