Der Kampf um die Hallentitel

Sparkassen Masters

Zwölf von 34 Mannschaften haben sich seit Freitagabend für die Finalspiele der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft qualifiziert. Die Titelträger werden an diesem Sonntag ermittelt bei den 1. Senioren-Mannschaften, den 2. Senioren-Mannschaften sowie bei den Frauen. Wir berichten an dieser Stelle aktuell von den Begegnungen.

BOCHUM

16.01.2011, 13:57 Uhr / Lesedauer: 4 min
Die Rundsporthalle steht beim Sparkassen Masters 2011 drei Tage im Mittelpunkt. Hier eine Spielszene mit Daniel Kaminski und Niklas Koslowski (v.l.).

Die Rundsporthalle steht beim Sparkassen Masters 2011 drei Tage im Mittelpunkt. Hier eine Spielszene mit Daniel Kaminski und Niklas Koslowski (v.l.).

ein. Das erste

heißt Weitmar 45 II gegen DJK Riemke II - und für die ist der Traum namens Titelverteidigung schnell ausgeträumt. Das frühe Eigentor Böttchers (1.) demoralisiert, der Doppelschlag zum 3:0 für 45 II durch Fabian Krain (6.) und Tim Grollmann (7.) besiegelt die Niederlage. Den Schlusspunkt setzt Christian Glock (12.). Fazit:  45 II siegt völlig verdient mit 4:0.  Wird's spannender im zweiten Halbfinale? Fehlanzeige. Langendreer 04 II überzeugt beim 2:0 über Union Bergen II auf ganzer Linie, wenn auch die Torausbeute mager ist. Dafür ist das 2:0 durch Fabian Hoffmann umso schöner: Ein satter 16-Meter-Kracher genau in den Winkel (4.). Die Führung erzielte Cengiz Sahin schon in der ersten Minute. Um den dritten Platz kämpfen DJK Riemke II und Union Bergen II ab 17.15 Uhr, das Finale bestreiten Weitmar 45 II und SV Langendreer II ab 17.30 Uhr.

Im ersten trifft der VfL Bochum auf FSV Sevinghausen - und zieht souverän ins Finale (ab 18.15 Uhr) ein. Beim 4:0 treffen Angrick zweimal und je einmal Schröder und Cao. Der Finalgegner heißt SV Höntrop dank eines goldenen Tors durch Lisa Winter. Den dritten Platz spielen demnach FSV Sevinghausen und Wattenscheid 08 aus (ab 17.30 Uhr).

Das mit Spannung erwartete erste Halbfinale der 1. Mannschaften ist keine 8 (!) Sekunden alt, da macht Justin Eilers für den VfL Bochum II das schnellste Tor des Turniers. Er selbst erhöht in der dritten Minute, da scheint das überrannte Wattenscheid 08 schon auf der Verliererstraße. Aber Volkan Kiral lässt mit dem 1:2 nach sechs Minuten die Hoffnungen keimen! Großes Pech für 08, als Paul Helfer kurz vor Schluss nur den Pfosten trifft (11.). Dann ist Schluss: Im knappen Derby siegt der VfL dank des Blitzstarts und steht im Finale (ab 19 Uhr). Im zweiten Halbfinale fordert Außenseiter Union Bergen die SG Wattenscheid 09. Und ist absolut chancenlos. Dem 09er Issa Issa gelingt die schnelle Führung (2.) ... und auch das 2:0 (7.). Thimo Erdmann schnürt dann den Sack mit dem 3:0 in Minute neun zu. Für den 5:0-Endstand sorgen erneut Issa Issa (11.) und Ali Issa (12.). Somit trifft im Finale VfL Bochum II auf die SG Wattenscheid 09. Platz drei spielen SW Wattenscheid 08 und Union Bergen aus (ab 18.45 Uhr).

Hier geht es zunächst für DJK Riemke II und Union Bergen II um Platz 3. "Wir haben da gegen Bergen noch einiges gutzumachen", spielte vor dem Match Riemkes Coach  Stefan Tepe auf die 1:2-Zwischenrunden-Pleite am Freitag an. Seine Jungs schenkten ihm Gehör. Ein Eigentor durch Lindt (4.) ließ Riemke jubeln, und erneut Lindt brachte ihn zum Schweigen - er selbst macht mit dem 1:1-Ausgleich seinen Fehler schnell wett (5.). Doch die flotte Antwort geben Riemkes Krynen (6.) und Scholz (8.) - und DJK Riemke II freut sich über Platz 3. Wer trägt die Reserve-Krone 2011 nach Hause: Weitmar 45 II oder SV Langendreer 04 II? In der Zwischenrunde hatte 45 II die Nase mit 2:1 vorn gehabt - und im Finale führen sie dies fort. Tim Grollmann macht das 1:0 in der 5. Minute, Dirk Lang erhöht per Kopfball nur zwei Minuten später. Den grenzenlosen Jubel läutet Güngör mit dem vorentscheidenden 3:0 (9.) ein. So blieb es auch, und der neue

. Gemessen an den Leistungen in Zwischen- und Endrunde ein absolut verdienter Turniersieg und damit ein würdiger Nachfolger von DJK Riemke II. "Vize" SV Langendreer 04 II blieb der Trost, gleich zwei Auszeichnungen einzuheimsen: Er stellt mit Daniel Gembalczyk den treffsichersten Torschützen des Turniers und mit Ümit Ertem den besten Tormann. Fußnote am Rande: Union Bergen II war mit dem Zustandekommen ihres vierten Platzes offensichtlich unzufrieden. Das gesamte Team blieb der Siegerehrung fern.

Das kleine Finale hat im FSV Sevinghausen den klaren Sieger. Mit 3:0 wird SW Wattenscheid 08 der vierte Platz zugewiesen. Die Treffer für den FSV machen Chantal Sobkowiak und zweimal Vanessa van Laar. Im Finale folgt dann ein zu erwartender Favoritensieg, wenn sich der SV Höntrop beim 3:1-Sieg des VfL Bochum tapfer  wehrt. Für die Blau-Weißen treffen zweimal Angrick und einmal Kothe. Den Höntroper Ehrentreffer erzielt Winter. Verdient und souverän: Titelträger der Sparkassen-Master bei den Damen ist der VfL Bochum - und hat damit den Titel verteidigt (da sich der letztjährige Gewinner TuS Harpen dem VfL Bochum anschloss). 

Die Titelverteidigung fällt für SW Wattenscheid 08 zwar aus, aber das Spiel um Platz 3 gegen Union Bergen wollen sie unbedingt gewinnen. Konsequent daher das 1:0 durch Paul Helfer (5.) und das 2:0 durch Michael Jost nur eine Minute später. Ist anfangs die Partie ausgeglichen, ändert sich dies nach den Führungstreffern der 08er. Wattenscheid ist überlegen und die Partie scheint entschieden - aber nur bis 30 Sekunden vor dem Ende. Denn es kommt die große Unaufmerksamkeit in der Wattenscheider Abwehr und die großen Sekunden von Edonat Berdynaj. Ihm gelingt das Kunststück, in der 12. Minute innerhalb von 15 Sekunden auszugleichen! Folge: Neunmeter-Schießen! 1. 9-Meter ... Nowak trifft für 08. 2. Berdynaj macht das 1:1  3. Giertulla trifft zum 2:1 für 08. 4. 2:2 durch Bardhai.  5. Jost verschießt! 6. 2:3 - Tristan Dittrich macht die Führung für Bergen! 7. Paul Helfer gleicht aus. 8. Es bleibt beim 3:3 - Köhn scheitert an 08-Keeper Möller. 9. ... doch nun hält Bergens Keeper Kirals Schuss ... 10. ... und Bergens Jan Strathoff verwandelt zum 4:3 für Union Bergen! Damit hat sich

erobert!

Es wird das erwartet hektische und umkämpfte Kräftemessen. Zunächst heißt es für den VfL Bochum "Vorteil": Hrustic erzielt die Führung nach 4 Minuten. Doch die SG gibt sich nicht geschlagen und kommt zurück dank Issa Issa - 1:1 steht es nach 9 Minuten ... und auch nach 12 Minuten. Das Neun-Meter-Schießen muss entscheiden! 1. 9-Meter ... Erdmann wemst das Leder an den Pfosten! 2. 0:1 durch Hrustic und den VfL. 3. Es bleibt beim 0:1 - Davuclus Schuss hält Keeper Görres.  4. Wassinger verwandelt zum 2:0! 5. Görres hält auch den Schuss von Ali Issa! 6. Aber den (vorentscheidenden) Schuss von Eilers hält nun SG-Keeper Euler! 7. Klajic verwandelt - es steht nur noch 1:2! 8. VfL-Mann Mengert verschießt! 9. SG-Torjäger Issa Issa verwandelt zum 2:2. 10. Alles liegt auf seinem Fuß: Aykut Akyldiz läuft an ... und verwandelt! Damit hat der

... jetzt wird er von den ca. 100 Bochumer UItras in der Halle frenetisch gefeiert! Als bester Torhüter wird am Ende Christian Görres vom VfL ausgezeichnet, als bester Torjäger kann sich SG-Stürmer Issa Issa feiern lassen.