Der Löwe, der nicht schreiben konnte, geht auf Brautwerbung

Westfälisches Landestheater

Ein Fest für Kostümbildner und Ausstattung (Beata Kornatowska). Die Bühne leuchtet im Gelb der Savanne. Links steht ein Affenbrotbaum, rechts eine Hütte, die auch Höhle sein kann. Obenauf räkelt sich eine Löwin (Barbara Büchmann), versunken in die Lektüre eines Buches. Am Sonntag feierte Felix Sommers Inszenierung von „Der Löwe, der nicht schreiben konnte“ Premiere am Westfälischen Landestheater in Castrop-Rauxel.

CASTROP-RAUXEL

, 16.02.2015 / Lesedauer: 2 min
Der Löwe, der nicht schreiben konnte, geht auf Brautwerbung

Auch das Nilpferd (Viviane Vanessa Eggers) hilft dem Löwen (Philip Butz) bei seinem Liebesbrief.

Es ist ein Stück nach dem Buch von Martin Baltscheit für Kinder ab vier Jahren. Steppkes diesen Alters wollen nicht mit Text zugeschwallt werden – Autor und Regisseur wissen das. Das Stück gefällt als Augenschmaus. Da steckt viel Fantasie in den Kostümen. Der Analphabet und Löwe (Philip Butz) trägt einen braunen Bratenrock mit Schwanz und Fellapplikation, die Löwin eine etwas elegantere Variante. Die Dame hat eben Klasse. Kein Wunder, dass der König der Tiere hin und weg ist. „Heia Safari, ist die schön!“  

Sportive Hiphopper

Eines weiß der Löwe: Der Dame von Welt, die lesen kann, drückt man nicht einfach ein Küsschen auf. Ein Liebesbrief muss her. Tja, was tun, wenn man nicht schreiben kann? Die Affen sollen es richten!

Nils Daub und Maximilian von Ulardt spielen die Primaten: Sportive Hiphopper in Hoodies, die ihre Beatmaschine anwerfen und einen Brief an die Löwin sprayen. Sie rappen und tanzen zum Disko-Licht.  

„Jimme-Mamaja“

Tankred Schleinschock hat zur Inszenierung starke, eingängige Musik, meist Balladen geschrieben. Sehr schön der afrikanisch anmutende Chorgesang mit seinem „Jimme-Mamaja“, der sich durch das Stück zieht.

 

Der Mistkäfer (Motorradhelm mit Blinklicht) singt sein Lied, auch der Geier in der Fliegerkluft. Optisch ein Riesenspaß, hat diese Brautwerbung viel naiven Charme, und der Witz kommt auch nicht zu kurz.

Termine: 3.3 Dorsten, Realschule, 4.3. Witten, Saalbau. Karten: Tel. (02305) 97 80 20.