Der McPlant kommt: McDonald’s plant veganen Burger

Fast Food

McDonald’s setzt verstärkt auf pflanzenbasierte Ernährung. Ab 2021 will die Fastfoodkette vegane Produkte testen. Unter dem Namen McPlant soll eine vollkommen neue Produktlinie entstehen.

von Christoph Höland

, 11.11.2020, 07:29 Uhr / Lesedauer: 2 min
McDonalds will künftig auf vegane Burger setzen.

McDonalds will künftig auf vegane Burger setzen. © picture alliance/dpa

Mit dem „Impossible Whopper“ macht Burger King Veganern schon länger ein Angebot. Nun zieht McDonald’s mit einem neuen Burger nach: Der McPlant könnte im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Er soll ganz ohne tierische Zutaten auskommen – und könnte zugleich den Auftakt einer ganz neuen Strategie markieren.

McPlant soll im kommenden Jahr auf den Markt kommen

Denn geht es nach Ian Borden, Präsident von McDonald’s international, ist der neue Burger nur der Anfang: „In der Zukunft könnten wir das Konzept auf eine ganze Reihe pflanzlicher Produkte ausdehnen“, sagte Borden laut „USA Today“ bei einem Investorentreffen. Konkret gehe es nicht nur um Burger, sondern auch um Fleischersatzprodukte für Chicken Wings sowie vegane Frühstücks-Sandwiches, so Borden.

Der Manager ist sich seiner Sache offenbar sicher - und Neuland ist die Fleischersatzbranche sowieso nicht mehr. Konkurrent Burger King hat ebenso wie zahlreiche andere Ketten bereits vegane Burger im Angebot. Längst seien vegane Produkte Mainstream, betonte deshalb Michele Simon vom US-Verband der pflanzenbasierten Ernährungsunternehmen gegenüber „USA Today“.

Beyond Meat ist mit von der Partie

Von dem Trend will nun auch McDonald’s profitieren - was geschmacklich ohne Enttäuschungen vonstattengehen soll, wie die Fastfood-Kette verspricht. Es gebe zwar andere Pflanzenburger, aber der McPlant garantiere den ikonischen Geschmack des Unternehmens auf eine Art, dass man unbedingt reinbeißen möchte, heißt es in einem Blogpost des Unternehmens.

Das Herzstück des neuen Burgers, den „saftigen, auf Pflanzen basierenden Patty“, entwickelt McDonald’s indes nicht allein. Unterstützung kommt unter anderem von Beyond Meat, dem Unternehmen, dessen vegane Burger-Pattys zuletzt einen regelrechten Hype ausgelöst hatten.

Zwischenzeitlich war der Aktienkurs von Beyond Meat am Montag allerdings abgestürzt, nachdem erste Ankündigungen des McPlants ohne Verweis auf die Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen auskamen. Mittlerweile ist das weitgehend korrigiert, der Aktienkurs von Beyond Meat hat seitdem die Verluste mehr als wettgemacht - anders als der von McDonald’s, der trotz vergleichsweiser guter Geschäftszahlen im vergangenen Quartal am Montag und Dienstag leicht nachgab.

Fleisch soll es weiterhin geben

Borden kündigte an, dass McDonald’s den McPlant ab dem kommenden Jahr auf ausgewählten Märkten testen will. Welche das sind, steht laut „USA Today“ noch nicht fest. Sicher ist hingegen, dass McDonald’s nicht ganz aufs Fleisch verzichten will: Die von Borden bekannt gegebene neue Strategie umfasst ausdrücklich auch ein Bekenntnis zum klassischen Burger-Patty aus Fleisch.