RTL-Sommerhaus: Reality-Show bringt Aufmerksamkeit für Bocholt

rnRTL-Sommerhaus

Die erste Folge vom „Sommerhaus der Stars“, das im Juni in einem Bauernhaus in Barlo gedreht wurde, ist am vergangenen Mittwoch auf dem Fernsehsender RTL ausgestrahlt worden. Die Quoten waren gut.

von Mark Pillmann

11.09.2020, 14:40 Uhr / Lesedauer: 2 min

In einem Bauernhaus in Bocholt-Barlo war die die erste Folge der Reality-Show „Sommerhaus der Stars“, iiim Juni gedreht worden. Nun ist sie auf dem Fernsehsender RTL ausgestrahlt worden. Nach dem Branchenmagazin DWDL erreichte die Show bei der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen eine Einschaltquote von 18,7 Prozent und war hier die meistgeschaute Sendung des Tages.

Michael Wendler und Laura Müller waren eingezogen

1,39 Millionen Menschen zwischen 14 und 49 Jahren schalteten am Mittwochabend ein. Den Erfolg der Staffel des Vorjahres, bei dem unter anderem Michael Wendler und Laura Müller in das Sommerhaus eingezogen waren, erreichte die Premiere jedoch nicht.

Die erste Folge begleitete die „Stars“ bei ihrem Einzug in das Sommerhaus an der Kotts Stegge und zeigte bereits die ersten Konflikte zwischen den Bewohnern. Vor allem zwischen Andreas Robens und Kubilay Özdemir herrschte ein gespanntes Verhältnis.

Jetzt lesen

Das Bauernhaus präsentierte sich den „Stars“ von innen rustikal und zugestellt, mit etlichen ausgestopften Tieren, Puppen und einem ungepflegten Bad. Dabei handele es sich um eine nachträgliche Dekoration durch das Kölner Produktionsteam, sagt Friedrich Rump, Besitzer und Vermieter des Ferienhauses. In Wahrheit ist der alte Kotten, der 1906 gebaut wurde, mit historischen und Bauernmöbeln eingerichtet. „Ich habe gestern Abend zum ersten Mal gesehen, wie es drinnen aussah“, erzählt der Ferienhausvermieter. Die Innengestaltung sei nicht nach seinem Geschmack.

Herrichtung des Gebäudes in den entsprechenden Zustand war Absicht

Die Herrichtung des Gebäudes in den entsprechenden Zustand sei Absicht gewesen. Bereits im Vorfeld habe man ihn darum gebeten, einen unreparierten Wasserrohrbruch vor den Dreharbeiten nicht zu reparieren. Nach dem Ende der Aufzeichnung habe das Kölner Produktionsteam jedoch alles wieder in den Urzustand zurückversetzt – „das lief wirklich alles problemlos“, sagt Rump.

Trotz der herausragenden Einschaltquoten zeigen sich die Bocholter in einer nicht-repräsentativen Umfrage auf Facebook wenig begeistert von dem RTL-Format. Viele hielten es für „Schwachsinn“, etliche hätten bereits nach kurzer Zeit ausgeschaltet, schreiben sie auf der Social-Media-Plattform. Zumindest sei jedoch die Landschaft schön, loben einige der Nutzer. Kritisiert wurde auch das negative Image, das RTL mit der Herrichtung des Bauernhauses vom Landleben vermittele.

Negative oder positive Folgen für Bocholt?

Ob sich die Produktion vom „Sommerhaus der Stars“ in Bocholt letztlich positiv oder negativ auf die Stadt auswirken wird, darüber waren sich die Facebook-Nutzer uneinig. Die einen sehen in dem Format für Bocholt und Barlo keine positive Werbung. Andere wiederum denken, dass die Erwähnung der Stadt in der Sendung durchaus positive Auswirkungen haben kann.

Die nächste Folge vom „Sommerhaus der Stars“ wird am Mittwoch, 16. September, um 20.15 Uhr auf RTL ausgestrahlt.

Lesen Sie jetzt