"Descent": Tanzabend mit virtuoser Choreografie

Theater Münster

"Descent", Abstieg, nennt Thomas Noone seine Choreografie, die er nach dem griechischen Mythos "Orpheus und Eurydike" für das Tanztheater Münster im Kleinen Haus kreiert hat (Premiere: Freitag, 19. Dezember).

von Isabell Steinböck

, 21.12.2014, 14:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Descent": Tanzabend mit virtuoser Choreografie

Das Ensemble im vibrierenden Tanz.

Termine: 13./24./29.1.; Karten: Tel. (0251) 5 9091 00.

Dazwischen mutet vieles abstrakt an. Es geht um große Gefühle, etwa, wenn das Ensemble in vibrierendem Tanz ein letztes Mal das Leben feiert oder wenn Tänzer miteinander ringen, als fechten sie Orpheus` innere Kämpfe aus. Choreografisch wiederholt sich manches, dramaturgisch hätte man sich mehr gewünscht, und doch sieht man dem Ensemble gerne zu in diesem atemberaubend-temporeichen, athletischen Tanz, der so gut zu Jim Pinchens facettenreicher Komposition passt, einem spannenden Mix aus klassischen Instrumenten und elektronischer Musik. Schnelle Drehungen und große Sprünge wechseln sich ab mit gefährlich-leisen Momenten, Ensembleszenen mit Soli. Dabei geht es weniger um die große Liebesgeschichte, als um das Drama des Scheiterns emotional Getriebener.

Termine: 13./24./29.1.; Karten: Tel. (0251) 5 9091 00.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt