DEW21

DEW21

Die DEW21 meldeten am Montagmorgen einen Wasserrohrbruch in der Nähe des Walls. Für die umliegenden Gebäude wurde eine Notversorgung eingerichtet. Von Lena Heising

Es ist nicht das erste Mal, dass aufgrund von Arbeiten am Leitungssystem der Verkehr auf der Preinstraße umgeleitet wird. Der Grund dafür liegt im Bereich hinter dem Sparkassengebäude. Von Jörg Bauerfeld

Die Meinungen liegen weit auseinander: Während die einen die Aufregung nicht verstehen, äußern die anderen ihr Unverständnis darüber: Es geht um Strom, ein Umspannwerk und ein Trafohaus. Von Britta Linnhoff

In Hörde ist es am Mittwochmorgen zu einem großen Stromausfall gekommen. Etwa 1200 Haushalte waren über eine Stunde ohne Strom. Die Ursache ist noch unklar. Von Bastian Pietsch

Am Montagvormittag (20.7.) hat es im Dortmunder Westen einen größeren Stromausfall gegeben. Rund 600 Haushalte in Nette waren für etwa eine halbe Stunde ohne Strom.

Eine Baustelle in der Nähe des Induparks sorgt für Rückstaus. Weil die Arbeiten oft ruhen, sind die Autofahrer zusätzlich genervt. DEW21 erklärt, was es mit der „Geister-Baustelle“ auf sich hat. Von Beate Dönnewald

In Eving ist es am Donnerstagmorgen zu einem Wasserrohrbruch gekommen. Der Schaden konnte in den späten Abendstunden behoben werden. Die Sperrung auf der Derner Straße ist aufgehoben.

In Derne ist es am Donnerstagmorgen zu einem Wasserrohrbruch gekommen. Dieser konnte am späten Abend behoben werden. In allen Haushalten und dem Altenheim fließt das Wasser wieder.

Von einem Wasserrohrbruch in Dorstfeld am Donnerstagmorgen (2.7.) war neben Anwohnern auch das Westbad betroffen. Es war die dritte Schließung des Hallenbades in den letzten drei Monaten. Von Bastian Pietsch, Carolin West, Tobias Larisch

An einer wichtigen Kreuzung der Stockumer Straße stehen Bauarbeiten bevor. Im ersten Schritt werden neue Leitungen verlegt, der zweite folgt im nächsten Jahr. Von Marc Dominic Wernicke

Autofahrer, die durch Hörde müssen, sind schon seit Langem leidgeprüft. Jetzt kommt ein weiterer Engpass hinzu. Die Hauptverkehrsader Richtung Süden wird gesperrt – sieben Wochen lang. Von Susanne Riese

Wasserwirtschaft in Dortmund

Teile des Dortmunder Südens ohne Wasser

Seit Montagmorgen (22.6.) sind große Teile im Dortmunder Süden ohne Frischwasser. Die Donetz ist dabei, den Schaden zu reparieren. Und das ist passiert. Von Jörg Bauerfeld

Am frühen Mittwochmorgen (17.6.) machten die Leitungen schlapp: Wasserrohrbruch in Huckarde. Der Schaden ist längst behoben, doch von einem Normalzustand ist man weit entfernt. Von Beate Dönnewald

Gleich zwei Störungen haben den Versorger DEW21 in der Nacht zu Mittwoch beschäftigt. Ein Stromausfall hat für mehr Ärger gesorgt als erwartet, Busse werden wegen einer Sperrung umgeleitet. Von Kevin Kindel

Am Dienstagmorgen ist es in Dortmund-Eving zu einem Wasserrohrbruch gekommen. Die Bewohner mehrerer Häuser waren ohne Wasser. In der Nacht wurde die Versorgung wieder hergestellt.

Auf einer zentralen Kreuzviertel-Straße ist es am Sonntag zu einem Wasserrohrbruch gekommen. Mehrere Haushalte hatten kein Wasser, die Straße wurde gesperrt – die Anwohner kennen das schon. Von Robin Albers

Am Dienstagmorgen (26.5.) hat es einen Wasserrohrbruch an der Deusener Straße gegeben. Die Straße musste zeitweise gesperrt werden. Die Reparaturarbeiten laufen. Von Carolin West

Seit knapp einen Monat baut die DEW21 im Bereich des Königswalls neue Wärmeleitungen auf. Damit ist bald Schluss. Allerdings kommt es in der letzten Etappe zu Einschränkungen im Verkehr.

Die Bauarbeiten am Königswall stehen kurz vor Abschluss, nun soll es am Freistuhl weitergehen. Die Straße könnte bis zu drei Monate lang gesperrt werden.

Ab Montag (18.5.) erneuert der Netzbetreiber Donetz am nördlichen Hafenrand eine Gasdruckleitung. Aus diesem Grund muss die Stadt eine wichtige Verbindungsstraße für fünf Wochen sperren. Von Uwe von Schirp

Etwa 500 Haushalte in Brackel waren am Montagvormittag zeitweise ohne Strom. Der Grund war ein defektes Kabel. Für die Reparatur sind auch Tiefbauarbeiten nötig.

DEW21 will lokale Unternehmer in der Coronakrise unterstützen. Dazu hat sich der Dortmunder Energieversorger Aktionen für die Kunden einfallen lassen.

Die Dortmunder Stadtwerke erhielten am Donnerstag (2.4.) großes Lob von unerwarteter Seite: BVB-Innenverteidiger Mats Hummels bedankte sich per Twitter-Video. Wir erklären die Hintergründe.

Am Freitagmorgen kam es in Scharnhorst zu einem Wasserrohrbruch. Eine wichtige Straße war zeitweise gesperrt. Auch Teile eines Gewerbegebiets waren betroffen. Von Bastian Pietsch

Es wird dunkel am Wochenende: Weltweit schalten Menschen im Rahmen der sogenannten „Earth Hour“ die Lichter aus. Auch die Stadt Dortmund nimmt an der Klima-Aktion teil.

Die Dortmunder Stadtwerke und zwei große Tochterunternehmen schließen ihre Kunden- und Servicecenter ab Montag (16.3.). Hier finden Sie alle wichtigen Service-Nummern und E-Mail-Adressen.

Die Kanalarbeiten für die Versorgung mit neuen Wärmeleitungen ziehen sich von einer Straße in die nächste. Auf dem Plan steht jetzt die Löwenstraße - und hier gibt es eine Vollsperrung. Von Martina Niehaus

Von den anstehenden Sanierungsarbeiten des Wassernetzes sind viele Straßen im Dortmunder Norden betroffen. Auch Fernwärmeleitungen werden verlegt. Sperrungen und Umleitungen gehören dazu. Von Martina Niehaus

Mehrere Meter schoss am Dienstagvormittag eine Wasserfontäne an der Wambeler Hellweg in die Höhe. Auf der Straße bildete sich eine große Pfütze. Von Bastian Pietsch

Die letzten Spuren der Blindgängersuche in sind verschwunden: Seit Freitag ist der Hohe Wall wieder komplett befahrbar - erstmals seit langem. Einen kleinen Engpass gibt es aber noch. Von Oliver Volmerich

Die Anwohner der Kometenstraße freuen sich: Eine seit Monaten defekte Laterne leuchtet wieder. Auf der Suche nach der Ursache hatte man tief buddeln müssen. Von Martina Niehaus

Die Wärmeversorgung in der Innenstadt wird umgestellt - dafür müssen Rohre verlegt werden. Die nächste Baustelle startet am Montag (13. Januar). Eine Straße muss teilweise gesperrt werden. Von Martina Niehaus

Weil die DEW in der Dortmunder Innenstadt neue Wärmeleitungen verlegt, gibt es neue Baustellen. Fußgänger, Autofahrer und Markthändler sind davon betroffen. Die Arbeiten können lange dauern. Von Susanne Riese

Nach einem Wasserrohrbruch in Eving mussten am Donnerstagmorgen 70 Haushalte von der Wasserversorgung getrennt werden. Eine Straße wurde voll gesperrt. Inzwischen läuft das Wasser wieder. Von Michael Schuh

Wegen eines Rohrbruchs waren am Mittwoch (18. Dezember) 50 Haushalte im Saarlandstraßenviertel ohne Wasser. Auch ein Bürogebäude und das Polizeipräsidium waren betroffen. Von Bastian Pietsch

Die nächste Post vom Dortmunder Stromversorger DEW21 an seine Kunden enthält schlechte Nachrichten: Strom und Erdgas werden teurer. Das steht Kunden jetzt bevor. Von Felix Guth

Mit Eons Regionalgesellschaft „Innogy Westenergie“ bekommt der Dortmunder Netzbetreiber Westnetz eine neue Mutterfirma. In einem anderen Dortmunder Konzernzweig bleibt die Zukunft ungewiss. Von Gregor Beushausen

Die DEW21 baut seit April 2019 auf der Langen Straße im Unionviertel. Nun ist ein großer Bauabschnitt beendet worden. Ein Ende ist in Sicht – allerdings erst in 2020.

Das war für die Anwohner in den Häusern mit Gasanschluss kein schöner Start ins Wochenende: In einigen Straßen im Dortmunder Süden blieb die Dusche kalt und unter Umständen die Küche auch. Von Gaby Kolle

DSW21 saniert ab Montag (4. November) die U-Bahn-Gleise an Kaiserstraße und Körner Hellweg. Autofahrer in der Dortmunder Innenstadt müssen in den nächsten zwei Wochen einen Umweg fahren.

Die Straßenbauarbeiten in der Langen Straße neigen sich langsam dem Ende zu. Einen Abschnitt muss DEW21 aber noch einmal komplett sperren.

Am Hohen Wall in der City verlegt DEW21 zurzeit neue Wärmeleitungen. Bis voraussichtlich Mitte November wird der Baulärm auch nachts zu hören sein. Von Susanne Riese

Am Montag startet ein größeres Bauprojekt in der südlichen Innenstadt. Auf rund 3,5 Kilometern werden neue Wärmeleitungen von der DEW21 verlegt. Das Bauvorhaben beginnt in der Löwenstraße.

Vor zehn Tagen kam es zu einem erneuten Wasserrohrbruch an der Kreuzstraße. Seitdem wird repariert. Die Arbeiten dazu dauern mit der Sperrung des Straßenabschnitts nun länger als geplant. Von Oliver Volmerich

Eine Schock-Nachricht für alle Anwohner war der erneute Wasserrohrbruch in der Kreuzstraße. Eine Vollsperrung und eingeschränkter Nahverkehr waren die Folgen. Doch nun ist ein Ende in Sicht. Von Robin Albers

Ein Wasserrohrbruch sorgte in der Kreuzstraße am Montagmorgen für eine fehlende Wasserversorgung und eine zum Teil gesperrte Straße. Noch ist unklar, wie lange der Ärger andauern wird. Von Robin Albers

Mit Verkehrsbehinderungen müssen Autofahrer noch für einige Zeit in der westlichen Innenstadt und Teilen der Nordstadt rechnen. Eine wichtige Straße ist vorübergehend gesperrt. Von Oliver Volmerich

Im Dortmunder Nordosten hat es am Mittwochmorgen einen Stromausfall gegeben. Betrioffen waren Wickede und Asseln, es gab aber auch eine Störung in Eving. Von Dennis Werner

In der gesamten Innenstadt baut DEW21 für eine klimafreundlichere Wärmeversorgung. Damit aber auch an kalten Tagen alle heizen können, hat der Versorger nun das alte Kraftwerk gekauft. Von Verena Schafflick

Ein Wasserrohrbruch an der B1 hat am Donnerstag für Chaos im Berufsverkehr in Dortmund gesorgt. Die Reparaturarbeiten liefen in der Nacht zu Freitag auf Hochtouren. Der Stand der Dinge. Von Wiebke Karla

Seit Ostern verlegt die DEW21 in der Langen Straße Leitungen. Für den Kirchentag gab es eine kurze Pause. Nun gehen die Bauarbeiten wieder los – und die Lange Straße wird wieder gesperrt. Von Robin Albers

DEW21 beginnt am 6. März mit Suchschachtungen auf dem Alten Markt und dem Friedensplatz. Sie sind für die Planung einer neuen Fernwärmeleitungen nötig. Auch die Stadt-Archäologen sind dabei. Von Susanne Riese