Dichter Rauch und Feuer in der Küche

Feuerwehr-Einsatz

Ein Feuer mitten in der Nacht und man wird nicht wach - eine Horrorvorstellung. Ein Ehepaar aus Löttringhausen durchlebte beinahe dieses Szenario am Sonntagmorgen. Doch die beiden hatten Glück im Unglück.

LÖTTRINGHAUSEN

15.02.2016, 09:28 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der 72-jährige Mann und die 67-jährige Frau aus Löttringhausen schlief im Erdgeschoss des Hauses an der Kruckeler Straße, als sie am Sonntag gegen 5 Uhr von Geräuschen geweckt wurden. Sie erzählten der Polizei, dass die Jalousie am Fenster geklappert hätte. Durch Zufall bemerkten sie starken Rauch im Obergeschoss des Einfamilienhauses, heißt es in einer Mitteilung der Feuerwehr.

Brand in der Küche - Enkel gerettet

Dort, eine Etage höher, schlief der 23-jährige Enkel des Ehepaares. Sie konnten ihn noch rechtzeitig wecken, verließen das Haus und alarmierten die Feuerwehr. Als sie an der Kruckeler Straße eintraf, drang bereits dichter Rauch aus dem Dach. Den Brand konnten die Feuerwehrmänner schnell löschen. 

Wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung wurde das Ehepaar und der Enkel in ein Krankenhaus gebracht. Nach etwa einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt, die Polizei ermittelt nun nach der Brandursache.

 

Schlagworte: