"Die 1. Liga muss das Ziel sein"

VfL-Neuzugang Mikael Forssell

Gleich zwei neue Gesichter gab es am Mittwoch für die Trainingskiebitze des VfL Bochum zu beobachten . Die beiden Neuzugänge Tobias Weis und Mikael Forssell trainierten erstmals gemeinsam mit ihren neuen Teamkollegen.

BOCHUM

von Von Martin Jagusch

, 03.09.2014, 15:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
"Die 1. Liga muss das Ziel sein"

Mikael Forssell (3.v.l.), der hier gegen Luxemburg im März 2013 eines seiner 29 Treffer im Trikot der finnischen Nationaelf bejubelt, möchte durch gute Leistungen beim VfL Bochum Nationaltrainer Mixu Paatelainen wieder auf sich aufmerksam machen.

"Man hat sofort gesehen, Mikael weiß, wo das Tor steht, teilte Cheftrainer Peter Neururer seinen Eindruck über Bochums neue Nummer 33 im Pressegespräch mit. Und der so Gelobte gab die Komplimente artig sofort zurück. "Im Training war ein richtig gutes Tempo. Es ist alles genauso, wie ich es erwartet habe", so Forssell nach seiner ersten Übungseinheit. Der frisch vermählte Ehemann, die Hochzeit mit Ehefrau Metti fand vor drei Wochen in Helsinki statt, und stolze Familienvater - Tochter Lilia ist vier Monate alt - hat sich für seine Zeit beim VfL Bochum viel vorgenommen. "Zwar hätte ich mit HJK Helsinki in der Europa-League spielen können, aber es war schon lange klar, wenn ich noch einmal die Chance bekäme in Deutschland zu spielen, würde ich sofort wechseln."Zurück in die Nationalelf Über den VfL möchte sich der 33-Jährige noch einmal in den Blickpunkt der finnischen Nationalmannschaft spielen, für die er 2014 noch kein Länderspiel absolviert hat. "Aber erst einmal möchte ich so schnell wie möglich Spielpraxis sammeln und der Mannschaft mit Toren helfen", so Forssell. Dabei ist ihm bewusst, dass es für ihn schwierig werden wird, in das erfolgreiche VfL-Team zu rutschen: "Die Saison ist lang, mal schauen was alles passiert. Ich werde auf jeden Fall Gas geben." Dies ist auch nötig, möchte sich Forssell sein primäres Ziel gemeinsam mit den Teamkollegen erfüllen: "Bochum hat eine Mannschaft, die es verdient in der 1. Liga zu spielen. Dies muss unser Ziel sein!" Worte, die besonders die Fans gerne hören.Orkas holt Cacutalua aus Homburg Malcolm Cacutalua wurde am Mittwochabend nach dem Spiel der deutschen U 20-Nationalmannschaft von Christos Orkas aus Homburg abgeholt und nach Bochum gefahren. Cacutalua wird heute (4.) erstmals mit der Mannschaft trainieren. Torhüter Andreas Luthe muss weiterhin aufgrund seiner Lendenwirbelstauchung pausieren, konnte am Mittwoch aber zumindest wieder schmerzfrei gehen. Innenverteidiger Jan Simunek wurde im Training aufgrund von Achillessehnenbeschwerden geschont, soll aber am Samstag im Trainingsspiel gegen Gladbach eine Halbzeit spielen.

 

Lesen Sie jetzt