Kreis verschenkt wieder Geburtsbäumchen an frisch gebackene Eltern

Aktion

Die Eltern aus dem Kreisgebiet können sich das Vestische Geburtsbäumchen nach Terminabsprache ab November im Kreisgartenbaulehrbetrieb in Datteln-Horneburg abholen.

Kreis Recklinghausen

16.10.2020, 12:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Peter Haumann, Elke Jansen, Simon Funck, Landrat Cay Süberkrüb, Leonie Bley und Götz Fischer (v.l.) stellten das Vestische Geburtsbäumchen vor.

Peter Haumann, Elke Jansen, Simon Funck, Landrat Cay Süberkrüb, Leonie Bley und Götz Fischer (v.l.) stellten das Vestische Geburtsbäumchen vor. © Kreis Recklinghausen

Die Eltern haben die Wahl zwischen verschiedenen alten, regionalen und robusten Apfelbaumsorten. Diese überzeugen unter anderem durch ihren Geschmack und ihre regionale Anpassung an Klima und Boden. „Gerade Bäume sind echte Klimaretter, da sie das klimaschädliche CO2binden und Sauerstoff freisetzen“, erklärte Götz Fischer, Fachdienstleiter Umwelt beim Kreis Recklinghausen. Außerdem seien sie ein wichtiger Lebensraum von zahlreichen Insekten und anderen Tieren und somit ebenfalls bedeutend für den Artenschutz.

Nachweis über die Geburt des Kindes

Das Vestische Geburtsbäumchen kann zum Beispiel im eigenen Garten oder auf dem Grundstück von Verwandten gepflanzt werden. Um ein Bäumchen ausgehändigt zu bekommen, benötigen die Eltern einen Nachweis über die Geburt des Kindes, aus dem hervorgeht, dass es 2020 geboren wurde und im Kreis Recklinghausen lebt. Das kann zum Beispiel der Mutterpass oder die Geburtsurkunde des Kindes sein.

Die Abholung des Vestischen Geburtsbäumchen ist von Montag, 2. November, bis Freitag, 27. November, im Kreisgartenbaulehrbetrieb in Horneburg nach vorheriger Anmeldung möglich. Die Anmeldungen für die Abholung nimmt Leonie Bley unter Tel. (02361) 53-6008 oder per E-Mail an l.bley@kreis-re.de entgegen.

Lesen Sie jetzt