Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die ganze Stadt blau-weiß verzückt

Maiabendfest

Kein Regisseur hätte die 623. Auflage des Bochumer Maiabendfestes besser inszenieren können. Die ganze Stadt hatte sich am Samstag einen blau-weißen Anstrich verpasst und pünktlich zum großen Marsch nach Harpen strahlte auch der Himmel in den Traditionsfarben.

BOCHUM

von Von Karim Laouari

, 01.05.2011 / Lesedauer: 3 min

Es ist ein Fest, das ganz Bochum verbindet. Schon morgens zum Aufmarsch vor dem Rathaus zeigte sich, dass das geschichtsträchtige Stadtfest ganz und gar nicht in die Jahre gekommen ist, sondern immer noch diesen Charme versprüht, der die Bochumer in Scharen in die Stadt zieht.

Entsprechend zahlreich kamen die Zuschauer zum Rathaus, um dabei zu sein, als sich der Tross aus Festwagen und Spielzügen auf den Weg nach Harpen machte, um im Bockholt die Junggeselleneiche zu holen. Für die insgesamt knapp 15 Kilometer lange Route Richtung Norden und zurück gab Karl-Heinz Böke neben einem kräftigen „Blau-Weiß“ auch „keine müden Füße“ mit auf den Weg.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Maiabendfest in Bochum

Ganz Bochum ist blau und weiß. Das 623. Bochumer Maiabendfest lockte am Samstag tausende Besucher in die Innenstadt. Die Maischützen hatten mittags den Baum in Harpen ausgegraben und trugen ihn, begleitet von zahlreichen Vereinen, in die Stadt.
30.04.2011
/
Zum letzten mal als Junggesellenhauptmann mit dabei: Jean-Pascal Lohof.© Foto: Laouari
Mit einem festenlichen Umzug durch die Innenstadt begehen die Maischützen das Maiabendfest.© Foto: Laouari
Mit einem festenlichen Umzug durch die Innenstadt begehen die Maischützen das Maiabendfest.© Foto: Laouari
Mit einem festenlichen Umzug durch die Innenstadt begehen die Maischützen das Maiabendfest.© Foto: Laouari
Die Maischützengesellschaft buddelt eine junge Eiche aus, um ihr ein neues Zuhause in der Innenstadt zu geben.© Foto: Laouari
Auch die ganz kleinen Bochumer haben Spaß am Maiabendfest. © Foto: Laouari
Bonbons fleiegen durch die Luft und alle freuen sich: Das Maiabendfest begeistert seit 623 jahren.© Foto: Laouari
Tradition wird hier groß geschrieben: Auch die kleinen Bochumer tragen eine Tracht. © Foto: Laouari
Mit einem guten Schluck Rotwein wird die neue Erde der Junggeselleneiche feierlich begossen.© Foto: Laouari
Die Maiabendgesellschaft, angeführt vom Junggesellenhauptmann Jean-Pascal Lohof, buddelt eine junge Eiche aus, um ihr ein neues Zuhause in der Innenstadt zu geben.© Foto: Karim Laouari
Die Maischützengesellschaft buddelt eine junge Eiche aus, um ihr ein neues Zuhause in der Innenstadt zu geben.© Foto: Laouari
Im Schweiße seines Angesichts gräbt der Junggesellenhauptmann die junge Eiche aus der Erde.
Auch die Oberbürgermeisterin lässt es sich nicht nehmen, beim Ausgraben der Eiche dabei zu sein. © Foto: Laouari
Die Maischützengesellschaft buddelt eine junge Eiche aus, um ihr ein neues Zuhause in der Innenstadt zu geben.© Foto: Laouari
Die Maischützengesellschaft buddelt eine junge Eiche aus, um ihr ein neues Zuhause in der Innenstadt zu geben.© Foto: Laouari
Die Maischützengesellschaft buddelt eine junge Eiche aus, um ihr ein neues Zuhause in der Innenstadt zu geben.© Foto: Laouari
Die Maischützengesellschaft buddelt eine junge Eiche aus, um ihr ein neues Zuhause in der Innenstadt zu geben.© Foto: Laouari
Die Maischützengesellschaft buddelt eine junge Eiche aus, um ihr ein neues Zuhause in der Innenstadt zu geben.© Foto: Laouari
Die Maischützengesellschaft buddelt eine junge Eiche aus, um ihr ein neues Zuhause in der Innenstadt zu geben.© Foto: Laouari
Die Übergabe der Eiche wird mit Rotwein begossen.© Foto: Laouari
Mit einem festlichen Umzug feiert die Maischützen und die Karnevalsvereine den ABmarsch aus Harpen.© Foto: Laouari
Mit einem festlichen Umzug feiert die Maischützen und Abmarsch aus Harpen.© Foto: Laouari
Mit einem festlichen Umzug feiert die Maischützen und die Karnevalsvereine den ABmarsch aus Harpen.© Foto: Laouari
Mit einem festlichen Umzug feiert die Maischützen und Abmarsch aus Harpen.© Foto: Laouari
Mit einem festlichen Umzug feiert die Maischützen und Abmarsch aus Harpen.© Foto: Laouari
Mit einem festlichen Umzug feiert die Maischützen und Abmarsch aus Harpen.© Foto: Laouari
Mit einem festlichen Umzug feiert die Maischützen und Abmarsch aus Harpen.© Foto: Laouari
Mit einem festlichen Umzug feiert die Maischützen und Abmarsch aus Harpen.© Foto: Laouari
Mit einem festlichen Umzug feiert die Maischützen und Abmarsch aus Harpen.© Foto: Laouari
Mit einem festlichen Umzug feiert die Maischützen und Abmarsch aus Harpen.© Foto: Laouari
Mit einem festlichen Umzug feiert die Maischützen und Abmarsch aus Harpen.© Foto: Laouari
Mit einem festlichen Umzug feiert die Maischützen und Abmarsch aus Harpen.© Foto: Laouari
Mit einem festlichen Umzug feiert die Maischützen und die Karnevalsvereine den ABmarsch aus Harpen.© Foto: Laouari
Mit einem festlichen Umzug feiert die Maischützen und Abmarsch aus Harpen.© Foto: Laouari
Mit einem festlichen Umzug feiert die Maischützen und Abmarsch aus Harpen.© Foto: Laouari
Mit einem festlichen Umzug feiert die Maischützen und Abmarsch aus Harpen.© Foto: Laouari
Der Höhepunkt des Maiabendfestes war das Höhenfeuerwerk.© Foto: Tomlik
Die Robbie-Williams-Coverband "Supreme" unterhält die in den Mai tanzenden Bochumer.© Foto: Tomlik
Der Höhepunkt des Maiabendfestes war das Höhenfeuerwerk.© Foto: Tomlik
Die Robbie-Williams-Coverband "Supreme" unterhält die in den Mai tanzenden Bochumer.© Foto: Tomlik
Mit einem festenlichen Umzug durch die Innenstadt begehen die Maischützen das Maiabendfest.© Foto: Laouari
Schlagworte Bochum

Wie sehr den Bochumern ihr großes Stadtfest am Herzen liegt, zeigte sich spätestens in Harpen. Wohin das Auge blickte: kaum ein Haus, vor dem nicht Tische und Stühle im Vorgarten standen und Familien und Freunde grillten und feierten. Euphorisch begrüßten die Harpener den Umzug, letztmalig angeführt von Junggesellenhauptmann Jean-Pascal Lohof, der sein Maiabendfest in dieser Funktion noch einmal ausgiebig genießen konnte. Die Harpener, die mit der Gestaltung des Umzugs im letzten Jahr wenig zufrieden waren, jubelten am Samstag wieder kräftig mit und sorgten sogar für eine Premiere: Zum ersten mal marschierte ein Zug aus Harpen mit zurück in die Bochumer Innenstadt – Harmonie in Blau-Weiß.

Dort nahm der große Festumzug schließlich sein spektakuläres Ende. Vorbei an der großen Bühne vor dem Kuhhirtendenkmal nahm der Vorstand der Maiabendgesellschaft die Parade ab und konnte zufrieden feststellen, wie groß das Interesse und die Begeisterung für das Maiabendfest ist. Die knapp 100 Gruppen durften sich hier noch einmal vor tausenden Besuchern feiern lassen. Da wurde Musik gemacht, Süßigkeiten verteilt und von den Cheerleadern der Cadets Akrobatik vorgeführt. Abschluss der offiziellen Feierlichkeiten war wie immer das Einpflanzen der Junggeselleneiche durch den Spender – in diesem Jahr das Möbelhaus Hardeck. Die Partystimmung auf dem Boulevard war danach aber keineswegs vorbei. An den zahlreichen Ständen feierten die Bochumer ein gelungenes Maiabendfest bis in den späten Abend.