Die Invasion der singenden Schauspieler

Bochumer Musiksommer

Der Bochumer Musiksommer trumpft vom 4. bis 6. September wieder mit singenden Schauspielern auf. Nachdem dort schon Jan-Josef Liefers und Nora Tschirner zu Gast waren, begrüßt Veranstalter Bochumer Marketing dieses Jahr Uwe Ochsenknecht und Michael Fitz auf den Bühnen des Musiksommers.

BOCHUM

, 29.07.2015, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Uwe Ochsenknecht spielt beim Bochumer Musiksommer.

Uwe Ochsenknecht spielt beim Bochumer Musiksommer.

Konzerte in Bochum sind für Uwe Ochsenknecht immer wie ein Heimspiel: Seine Schauspielkarriere startete er in den 1970er-Jahren mit einem Schauspiel-Studium in Bochum. Zuletzt stand er hier mit Pamela Falcon auf der Bühne des Riff. Bis heute hat der zweifache Träger des Bundesfilmpreises fünf Alben veröffentlicht. Beim Musiksommer spielt er am Samstag, 5. Dezember, um 19.30 Uhr auf der Bühne auf dem Dr.-Ruer-Platz.

Ebenfalls bekannt aus Film und Fernsehen ist Michael Fitz. Der mit dem deutschen und bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnete Münchener spielte unter anderem im Tatort und eroberte in den letzten Jahren auch als Songpoet und Geschichtenerzähler zahlreiche Bühnen in ganz Deutschland. Er spielt am Samstag, 5. September, vor seinem Kollegen Ochsenknecht um 18 Uhr auf dem Dr.-Ruer-Platz.

Zu den weiteren Höhepunkten des Programms zählt das Trio Marquess, das mit einer Mischung aus spanischen Melodien und eingängigem Pop mediterranes Lebensgefühl entstehen lässt. Das Trio aus Hannover spielt am Freitag, 4. September, um 21.30 Uhr auf dem Dr.-Ruer-Platz.

Chöre, Tänze und Jazz

Ohne ihn ist der Musiksommer, der jedes Jahr rund 150 000 Besucher auf die innerstädtischen Boulevards und Plätze zieht, nicht mehr denkbar: DJ ATB startete seine Karriere vor zwanzig Jahren in der legendären Disko Tarm Center. Seit es den Musiksommer gibt, unterbricht er jedes Jahr seine weltweiten Touren, um bei diesem Heimspiel auf dem Boulevard einen seiner raren Deutschland-Auftritte zu absolvieren. ATB spielt am Freitag, 4. September, 21 Uhr, auf der Stadtwerke-Lounge.

Daneben geht es beim Musiksommer wie immer bunt zu: Mit seinem typischen Programm-Mix verstehen die Veranstalter ihn als Fest für alle Generationen und Bevölkerungsgruppen – bei freiem Eintritt. Klassik, elektronische Tanzmusik, Chormusik, Jazz und mehr erwarten die Besucher auf mehreren Bühnen. Dazu gehört natürlich auch ein vielfältiges kulinarisches Angebot.