Die Jahre

Annie Ernaux

Schlicht „Die Jahre“ heißt Annie Ernaux kleines Meisterwerk. Kein Wunder, dass das Buch in Frankreich zum Bestseller wurde.

06.10.2017, 13:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit Fotos, später Film- und Videoausschnitte erinnert sich die 1940 geborene Autorin an ihr Leben. Dabei geht es nicht um ihre individuelle Lebensgeschichte, sondern um Geschichten, die wir alle mit bestimmten Epochen verbinden. Entstanden ist ein Gesellschaftsporträt, eine Chronik aus dem Blickwinkel der Autorin.

Es beginnt mit der Kindheit in der Nachkriegszeit, den Geschichten, die sich Verwandte bei den Familienfeiern erzählen. Diese Feiern ziehen sich durch das ganze Buch, doch die Themen ändern sich mit den Jahren.

Politische Ereignisse wie die Algerienkrise, Präsidentenwahlen, das Jahr 1968 und Globalisierung werden mit dem individuellen Lebensweg (Uni, Ehe, Kinder, Scheidung) verschränkt und ergeben eine kollektive Autobiografie. Zwar geht es um Trends in diversen Epochen in Frankreich, doch viele dieser Entwicklungen treffen auch auf die deutsche Gesellschaft zu.

Annie Ernaux: Die Jahre, 256 S., Suhrkamp, 18 Euro, ISBN 978-3-518-22502-8.