Die Kraft des Bösen

Fabio Paretta

Neapel liegt nicht in Skandinavien. Folglich haben im Moloch am Fuße des Vesuvs zwar die Ermittler, Täter und Opfer ihre Macken.

21.02.2017, 12:27 Uhr / Lesedauer: 1 min

Aber in "Die Kraft des Bösen" liegen diese Macken im Gegensatz zum Standrad-Schweden-Krimi weniger in der Psyche begründet, sondern im neapolitanischen Alltag.

So zeichnet Autor Fabio Paretta neben Mord und Mafia auch Dinge wie Ehekrisen und pubertierende Töchter in das Bild der Stadt, die hier mehr als nur eine Statistenrolle einnimmt. Das Buch ist ein erfreulich bodenständiger, spannender Krimi und gleichzeitig eine Liebeserklärung an Neapel und seine Bewohner.

Fabio Paretta: Die Kraft des Bösen, 416 S., Penguin, 10 Euro, ISBN 978-3-32810-050-8.