Die Models von morgen

Körne blüht auf

Nur selten wurde im Rahmen eines Stadtteilfestes das Motto so überzeugend umgesetzt wie bei der Veranstaltung „Körne blüht auf“. Denn das, was der Kultur- und Kunstverein in Zusammenarbeit mit dem Stadtbezirksmarketing auf dem Körner Platz auf die Beine gestellt hatte, konnte sich wirklich sehen lassen.

KÖRNE

von Von Felix Püschner

, 29.05.2011, 15:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
Auf den Spuren von Heid Klum lief dies Mädchen gekonnt über den Laufsteg.

Auf den Spuren von Heid Klum lief dies Mädchen gekonnt über den Laufsteg.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Stadtteilfest in Körne

Ein voller Erfolg war das Stadtteilfest "Körne blüht auf". Tausende Besucher nutzten das trockene Wetter.
29.05.2011
/
Impressionen vom Stadtteilfest.© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest.© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
Impressionen vom Stadtteilfest© Felix Püschner
© Felix Püschner
© Felix Püschner
© Felix Püschner
© Felix Püschner

Das fanden nicht nur die zahlreichen Besucher, sondern auch der Oberbürgermeister. „Man merkt, dass Körne wirklich aufblüht. Und daran wird sich wahrscheinlich auch in den nächsten Jahrzehnten nichts ändern“, erklärte Ullrich Sierau.

Besonders die Mischung aus Feierlichkeiten und dem Austausch zwischen Bürgern und Politik empfand der OB als gelungen. Hochzufrieden zeigte sich auch Helmut Feldmann. „Der Platz ist gut gefüllt, das spricht für sich. Mittlerweile ist die Veranstaltung hier nicht mehr wegzudenken. Die Bürger sprechen uns das ganze Jahr über darauf an. Das Besondere an unserem Konzept ist, dass wir immer wieder bemüht sind, die Sportvereine, Schulen und Kindergärten einzubeziehen“, so der Vorsitzende des Kultur- und Kunstvereins.  Vor allem für die kleinen Besucher war bestens gesorgt. Während sich die Älteren die Zeit beim Schlendern durch die „Wohlfühl-Allee“ versüßten, um anschließend das Bühnenprogramm samt Rockband zu verfolgen, wählte der Nachwuchs seine ganz eigene Route über den Festplatz. Nicht selten führte diese vom Hockeyfeld über die Hüpfburg zur Kletterwand oder aber auch – wie im Falle der ganz Kleinen – zur Bewegungsbaustelle.

Auch für die kreativen Köpfe wurde einiges geboten. Zum Beispiel die Bastelarbeiten im Rahmen der Aktion „Gemeinsam Flagge zeigen“. Die Hintergründe erklärte Pfarrer Rolf Cyrus von der Freien ev. Gemeinde: „Wenn im September die Oststadt in Harmonie stattfindet, wollen wir eine Wimpelkette von über fünf Kilometern Länge aufhängen. Jeder kann hier seine eigene Flagge kreieren und auf diese Weise dazu beitragen, unterschiedliche Kulturen und Nationen ein Stück weiter zusammen zu führen.“ Und während am Kreativstand noch fleißig gebastelt wurde, zeigten sich auch die Kinder der Libori-Grundschule von ihrer kreativen Seite. Die große Festbühne wurde zum Laufsteg für die Models von morgen. Von der bayrischen Tracht bis zum Hippie-Look reichte das Repertoire bei der historischen Modenschau. Sogar diejenigen, die nach wie vor am Fußballfieber erkrankt sind, kamen anschließend auf ihre Kosten, als die E-Jugend der DJK TuS Körne voller Stolz die frisch errungene Meisterschale in den Körner Himmel reckte.

Schlagworte: