Die Museen feiern Martin Luther

Das kommt 2017

Im Luther-Jahr 2017 planen viele Museen Ausstellungen zu Martin Luther und der Reformation vor 500 Jahren mit dem Thesenanschlag 1517. Dies sind die spannendsten Ausstellung:

BERLIN/DÜSSELDORF

10.01.2017, 14:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Museen feiern Martin Luther

Luther ist Thema vieler Ausstellungen.

  • "Der Luthereffekt": befasst sich mit den weltweiten Auswirkungen der Reformation bis in die heutige Zeit hinein. Martin-Gropius-Bau in Berlin, 12.4. bis 5.11
  • "Luther und die Deutschen": wie in jeder Epoche ein eigenes Lutherbild geprägt wurde. Wartburg in Eisenach, 4.5. bis 5.11.
  • "Luther! 95 Schätze - 95 Menschen": stellt die Person Martin Luther (1483-1546) in den Mittelpunkt und präsentiert 95 Menschen, die eine besondere Beziehung zu ihm hatten. Lutherhaus Wittenberg, 13.5. bis 5.11.
  • "Meister - Marke - Moderne": zur Rolle von Lucas Cranach dem Älteren bei der Verbreitung der Reformation im 16. Jahrhundert. Museum Kunstpalast Düsseldorf, 8.4. bis 30.7.
  • "Luther und die Avantgarde": präsentiert in drei Städten zeitgenössische Kunst zu den Themen Freiheit, Individualität und Religion, unter anderem mit Werken von Anselm Kiefer und Günther Uecker. Altes Gefängnis Wittenberg, St. Matthäus-Kirche am Berliner Kulturforum und Karlskirche Kassel, 18.5. bis 17.9.
  • "Luther 1517": das 360-Grad-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi zeigt den Reformator im bunten städtischen Gewimmel Wittenbergs vor 500 Jahren. Wittenberg bis 2021.
  • "Jede Zeit hat ‚ihren Luther": Luthers Leben in Bildern und Gemälden aus 500 Jahren. Augusteum Wittenberg, bis 29.1. 2016.
  • "Sensation, Propaganda, Widerstand. 500 Jahre Flugblatt: von Luther bis heute" beleuchtet die Reformation medien- und gesellschaftsgeschichtlich. Deutsches Buchmuseum Leipzig, bis 23. 7.