Die Wurzel alles Guten

Miika Nousiainen

Ein humorvolles Debüt hat Miika Nousiainen mit seinem Roman „Die Wurzel alles Guten“ geschrieben. Der Titel deutet es schon an: Einer der Helden ist Zahnarzt und so treibt der finnländische Autor so manche Sprachspielerei über Zähne, Bohren, Wurzeln ...

22.08.2017, 13:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Pekka, von Frau und Kind getrennt lebend und leidend, geht zu einem Zahnarzt, der denselben Nachnamen trägt wie er. Sie stellen fest, dass sie Halbbrüder sind und machen sich – nach anfänglichen Startschwierigkeiten – gemeinsam auf die Suche nach ihrem Vater.

Reise um die Welt

Diese Reise führt sie zunächst nach Schweden, wo sie eine Halbschwester finden, dann weiter nach Thailand und Australien, auch dort hatte ihr Vater Frauen geschwängert. Dazu werden anrührende Geschichten erzählt und etwas Reiseführerwissen vermittelt. Esko wandelt sich durch diese Reise vom einsiedlerisch lebenden Zahnarzt zu einem verliebten Lebemann ...  

Miika Nousiainen: Die Wurzel alles Guten, 254 S., Nagel & Kimche, 20 Euro, ISBN 978-3-312-01038-7.