Diebe erbeuten bekannten Sportwagen

LKA ermittelt

Malte Schütt ist sich sicher: Bei den Tätern, die in der Nacht zu Sonntag sein Auto gestohlen haben, muss es sich um echte Profis handeln. Anders kann er es sich nicht erklären, dass die Alarmanlage seines BMW M3 E92 nicht ausgelöst wurde. Der Wagen hat sich in der deutschen Tuner-Szene einen gewissen Namen gemacht.

KIRCHHÖRDE

, 24.11.2014 / Lesedauer: 2 min
Diebe erbeuten bekannten Sportwagen

Ein Bolide der Aufsehen erregt: Malte Schütts umgebauter 3er BMW diente mehrfach als Motiv bei Foto-Shootings und war als Ausstellungsstück auf Motorsport-Messen zu sehen. Seit Sonntagnacht ist der Wagen verschwunden.

Der BMW ist Baujahr 2009. Geschätzt wird der aktuelle Wert des Autos auf rund 55.000 Euro. „Das entspricht der Hälfte des damaligen Kaufpreises“, erklärt Malte Schütt.  Auch wenn der Diebstahl umgehend bei der Polizei angezeigt und nun auch das LKA bei der Fahndung eingeschaltet wurde, hat der Eigentümer kaum Hoffnung sein Auto wiederzusehen. „Die Beamten sagten mir gleich, dass solche Wagen von Täterbanden umgehend ins Ausland gebracht würden und – wenn überhaupt - nur noch in Einzelteilen zerlegt, wieder auftauchen“, so Schütt.

Und für den gemeinen Autodieb oder einen Einzeltäter sei es wohl auch eine Nummer zu groß gewesen, den 3er BMW kaum bemerkt zu klauen. „Einfach eine Scheibe einzuschlagen und den Wagen kurzzuschließen, ist eigentlich unmöglich. Man kann davon ausgehen, dass das Auto längere Zeit beobachtet wurde.“ Auch erfordere solch ein Diebstahl eine Schlüsselkopie und einen Laptop mit entsprechender Software, um diese digital neu zu beschreiben. Dafür, dass für den Diebstahl eine spezialisierte Tätergruppe in Frage kommt, spricht auch die Beute selbst: Handelt es sich doch um einen Wagen mit auffälligen Design, der innerhalb der Tuning-Szene eine gewisse Bekanntheit besitzt. Das Auto war in der jüngeren Vergangenheit auf diversen deutschen Ausstellungen zu sehen.

Schlagworte: