Diese Büchereien der Region laden zur "Nacht der Bibliotheken"

Am Freitag

Sie verleihen nicht nur Bücher, am Freitag bieten sie auch Kunst und Kultur satt. Bei der "Nacht der Bibliotheken" am 6. März laden zahlreiche Häuser im Ruhrgebiet zu ungewöhnlichen Veranstaltungen ein. Ein Überblick.

DORTMUND

, 04.03.2015, 18:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
Diese Büchereien der Region laden zur "Nacht der Bibliotheken"

Luca Strignano liest am Montag (22.12.2009) ein Buch in der Stadtbibliothek in Melle. Rang fünf belegte die Bücherei auf dem Bibliotheksindex für Niedersachsen. In der Größenordnung von Städten zwischen 15 000 und 30 000 Einwohner gehört die Stadtbücherei damit zu den besten Bibliotheken Deutschlands. Deutschlandweit besuchen 200 Millionen Menschen jährlich die Bibliotheken, so Büchereichefin Koop. Foto: Friso Gentsch dpa/lni (zu dpa/lni-KORR.: "Bibliotheken sind mehr als «Romanleihstellen»" vom 15.01.2010) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Die Nacht von Freitag auf Samstag steht unter dem Motto „eMotion – Bibliotheken bewegen!“ Das kleine „e“ steht dabei für elektronische Medien. Die Büchereien wollen zeigen: Wir sind modern geworden. Alle geben Informationen zur elektronische Ausleihe und Nutzung digitaler Bücher. Das englische Wort Motion im Titel steht für Bewegung. Und darum werden in fast allen Bibliotheken Crossboccia-Turniere veranstaltet. Weitere Höhepunkte der Nacht der Bibliotheken:

  • Dortmund: Von 18 bis 22 Uhr darf in der Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3, gespielt werden. Das Motto: „Kicker, Brettspiele und mehr“, Eintritt frei. „Cover, Blätter und Letter“ ist ein Zirkusschauspiel für junge Leser mit Jongleuren, Seiltanz, Zaubertricks über die Entstehung eines Buches, Vorführungen um 17 und 19.30 Uhr, um eine Spende wird gebeten.
  • Lünen: Die Stadtbücherei, Stadttorstr. 5, hat bis 21 Uhr geöffnet und bietet Beratung zu elektronischen Büchern, Basteln für Kinder oder einen Bücherflohmarkt, ab 18 Uhr werden Geschichten für Kinder vorgelesen, Eintritt frei.  
  • Selm: Die Bibliothek im FoKuS Selm , Willy-Brandt-Platz 5, bietet für junge Leser ab neun Jahren die Möglichkeit, an einem Forschungslabor teilzunehmen. Es werden Teebeutelraketen explodieren oder Eis im Reagenzglas hergestellt. Um eine Voranmeldung wird gebeten, Eintritt 4 Euro.  
  • Castrop-Rauxel: In der Stadtbibliothek, Im Ort 2, spielt Schauspieler Dieter Grell von 20 bis 22 Uhr das Einpersonenstück „Werther – die Geschichte meines Herrn“, Eintritt 8 Euro.  
  • Dorsten: In der Stadtbibliothek, Im Werth 6, gibt es Kaspertheater für Erwachsene. Wilfried Plein vom Charivari-Theater erzählt die bekannte Geschichte vom Froschkönig , Eintritt 8 Euro.  
  • Gelsenkirchen: In der Stadtbibliothek, Ebertstr. 19, werden bei einem Poetry Slam von 19 bis 21 Uhr einige der besten Vertreter Deutschlands zu Gast sein, Eintritt frei.  
  • Unna: In der Stadtbibliothek, Lindenplatz 1, wird unter anderem von 18.30 bis 21.30 Uhr ein Parkour-Workshop angeboten. Es geht darum, Hindernisse schnell und elegant zu überwinden. Voranmeldung unter Tel. (02303) 10 37 01, Kosten 5 Euro.
Schlagworte: