Diese Stars und Messen kommen nach Dortmund

Westfalenhalle

Messen, Konzerte, Comedy und Musicals: Gute vier Monate gefüllt mit Allerfeinstem haben die Dortmunder in diesem Jahr noch vor sich. In unserer XXL-Übersicht zeigen wir alle Termine in den Westfalenhallen.

DORTMUND

19.08.2015, 01:25 Uhr / Lesedauer: 2 min
Modenschau bei der Fair Trade Messe.

Modenschau bei der Fair Trade Messe.

Messen

Fair Trade and Friends (28. bis 30. August): 160 Aussteller informieren zum Thema Fairer Handel. Dabei geht’s auch um Trendthemen wie Upcycling, faire Mode, ethische Geldanlagen und nachhaltiger Tourismus. Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr, sonntags bis 17 Uhr, Eintritt: 8 Euro, Hallen 2 bis 3B.

Westfälische Münz- und Sammler-Börse (13. September): Sammler können hier Münzen, Banknoten, Briefmarken, Orden und Medaillen erstehen. 9 bis 16 Uhr, 8,50 Euro, Halle 2.

Dortmunder Herbst (30. September bis 4. Oktober): Neun Messen unter einem Dach – beim Dortmunder Herbst geht’s um Verbraucher-Themen wie Wohnen, Bauen, Mode, Essen und Gesundheit. Premiere feiert die „Land und Genuss“. 10 bis 18 Uhr, 9 Euro, Hallen 3B bis 8.

Hund und Pferd (16. bis 18. Oktober): 240 der weltweit etwa 400 Hunderassen präsentieren sich während der Messe. Neben den 10 000 Hunden sind auch etwa 370 Pferde vor Ort. 9 bis 18 Uhr, 12 Euro, Hallen 1 bis 8.

German Comic Con (5. / 6. Dezember): Bei der neuen Messe dreht sich alles um Comics, Mangas und Anime. Zeichner sind vor Ort, es gibt Cosplay- und Kostümwettbewerbe. Zudem werden Stars wie Game-of-Thrones-Darsteller Rory McCann erwartet. 10 bis 20 Uhr, Sonntag bis 18 Uhr, 25 Euro, Halle 3B.

Konzerte und Comedy

Sanfte, schnelle und dröhnende Klänge bietet das Programm der Westfalenhallen. Vom Hardcore-Festival Syndicate über die Punkrock-Band Rise Against, Simply Red oder Unheilig bis hin zur Shanty-Band Santiano, Hip-Hop von den Selfmade Recors, Marsimoto oder Pur ist für fast jeden Geschmack etwas dabei. Wenns eher etwas Humorvolles sein soll,, können Paul Panzer, Serdar Somuncu oder Mario Barth vielleicht Abhilfe leisten.

Weitere Informationen in der Fotostrecke

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Konzerte und Comedy in den Westfalenhallen

Sanfte, schnelle und dröhnende Klänge bietet das Programm der Westfalenhallen. Vom Hardcore-Festival Syndicate über die Punkrock-Band Rise Against, Simply Red oder Unheilig bis hin zur Shanty-Band Santiano, Hip-Hop von den Selfmade Recors, Marsimoto oder Pur ist für fast jeden Geschmack etwas dabei. Wenn's eher etwas Humorvolles sein soll, können Paul Panzer, Serdar Somuncu oder Mario Barth vielleicht Abhilfe leisten.
18.08.2015
/
Unheilig (7. November): Der Graf, Sänger der Band, verabschiedet sich von der Bühne und der Musik. 18.30 Uhr, ab 52,60 Euro, Halle 1.© Foto: Thomas Brill
Syndicate (3. Oktober): Bei Dortmunds, vielleicht sogar Deutschlands härtestem Festival wird ausschließlich Hardcore, Hardstyle und Hardtechno gespielt. Beginn: 20 Uhr, Karten: 53,90 Euro, Hallen 1.© Foto: Nils Foltynowicz
Rise Against (13. Oktober): Die US-amerikanische Punkrock-Band ist live besonders mitreißend. Die Songs prangern die Missstände dieser Welt an. 19.30 Uhr, ab 37,70 Euro, Halle 1.© Foto: Westfalenhallen
Pur (18. / 19. Dezember): Es ist mal wieder Zeit für eine Reise ins Abenteuerland – und das gleich an zwei Abenden. Jeweils 20 Uhr, ab 44,65 Euro, Halle 1.© Foto: Jens Mletzko
Simply Red (6. November): Seit 30 Jahren machen die Briten Musik – auf ihrer Jubiläumstour spielen sie ihre größten Hits. 20 Uhr, ab 58,90 Euro, Halle 1.© Foto: Dean Chalkley
Marsimoto (16. Dezember): Das Alter-Ego von Rapper Marteria ist weit entfernt von Pop-Melodien. Live wird mächtig gefeiert. 20 Uhr, 36,60 Euro, Halle 3A.© Foto: Britta Pedersen, dpa
10 Jahre Selfmade Records (12. Dezember): Das Hip-Hop-Label feiert Geburtstag – mit seinen erfolgreichsten Künstlern: Kollegah, 257ers (Foto), Genetikk, Favorite und Karate Andi sind dabei. 18.30 Uhr, ab 46,40 Euro, Halle 1.© Foto: Juicy Beats
Santiano (29. November): Die norddeutsche Shanty-Band kommt mit neuen Songs nach Dortmund. 19 Uhr, ab 39,90 Euro, Halle 1.© Foto: Oliver Schaper
Serdar Somuncu (18. November): Ob Stars, die Tagespolitik oder Alltäglichkeiten – der „Hassias“ rechnet mit allem ab. 20 Uhr, 30,75 Euro, Halle 2.© Foto: Agentur
Paul Panzer (19. / 20. Dezember): Mit seinem herrlichen Sprechfehler erzählt Panzer von der „Invasion der Verrückten“. Samstag 20 Uhr, Sonntag 19 Uhr, 34,40 Euro, Halle 3A.© Foto: Stephan Schuetze
Mario Barth (20. / 21. November): „Männer sind bekloppt, aber sexy“ predigt Mario Barth und lässt sich wieder mal über das Verhältnis von Mann und Frau aus. Freitag 19 Uhr, Samstag 20 Uhr, ab 38,95 Euro, Halle 1.© Foto: Emily Wabitsch (dpa)
Modenschau bei der Fair Trade Messe.© Foto: Westfalenhallen
Schlagworte

Musicals und Shows

Luther (31. Oktober): Zum Reformationsjubiläum wird das Pop-Oratorium von Michael Kunze und Dieter Falk inszeniert. 2500 Sänger sind beteiligt. 14 und 19 Uhr, ab 20,90 Euro, Halle 1.

Cirque du Soleil (11. bis 15. November): Der Zirkus entführt dieses Mal in einen Zauberwald. 20 Uhr, Samstag auch 16 Uhr, Sonntag 13 / 17 Uhr, ab 57,80 Euro, Halle 1.

God Save the Queen (27. November): Die Hommage an Freddie Mercury präsentiert die besten Hits von Queen. 20 Uhr, ab 20 Euro, Halle 2.

Apassionata (5. / 6. Dezember): Auf die Suche nach der jungen Amy geht es bei der beliebten Show mit Pferden. 15 Uhr, Freitag auch 20 Uhr, ab 30,95 Euro, Halle 1.

Bibi Blocksberg (6. Dezember): Hex, hex. Bibi Blocksberg hilft, den Welthexentag zu organisieren – als Musical auf der Bühne. 13 und 16 Uhr, ab 25,50 Euro, Halle 3A.

Hans Klok (11. bis 13. Dezember): Der Zauberkünstler zeigt magische, gefährliche Tricks wie die Unter-Wasser-Entfesselungsnummer. 20 Uhr, Samstag auch 15 Uhr, Sonntag 15 und 19 Uhr, ab 45,50 Euro, Halle 3A.

Cesar Millan (13. Dezember): Der Hundeflüsterer zeigt, wie Mensch und Tier ihre Beziehung verbessern. 20 Uhr, ab 38 Euro, Halle 1.

Night of the Proms (17. Dezember): Auf der Bühne stehen dieses Jahr die Beach Boys, Johannes Oerding, Fenando Varela und John Miles. 20 Uhr, ab 49,50 Euro, Halle 1. 

Tickets für alle Veranstaltungen bekommen Sie auf der Seite der Westfalenhallen, außerdem für alle Veranstaltungen außer Messen auch auf unserer Homepage.

Lesen Sie jetzt