Diplom-Pädagoge gibt wertvolle Tipps

Vatertage mal anders

Diplom-Pädagoge Eckhardt Schröder ist Berater, Coach und Fortbilder, selbst Vater von zwei erwachsenen Töchtern und bietet an zwei Donnerstagen in der Fabido-Kindertageseinrichtung an der Nathmerichstraße Infoabende zum Thema "Vatersein" an.

SÖLDE

von Von Jörg Bauerfeld

, 17.01.2011, 18:03 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die kleinen Besucher in der Fabido-Kindertageseinrichtung an der Nathmerichstraße wissen, was sie an ihrem Papa haben. Der ist nämlich ein ziemlich wichtiger Faktor bei der Kindererziehung.

Die kleinen Besucher in der Fabido-Kindertageseinrichtung an der Nathmerichstraße wissen, was sie an ihrem Papa haben. Der ist nämlich ein ziemlich wichtiger Faktor bei der Kindererziehung.

Und genau über diese Rolle soll in einer reinen "Männerrunde" gesprochen werden. "Männer trauen sich oft nicht über ihre Vater-Rolle und ihre Gefühle zu sprechen", so Anne Schröder. Das soll zumindest an den beiden Donnerstagen anders werden. "Wichtig ist dabei, dass die Männer wissen, wie wichtig sie für die Erziehung der Kinder sind", ergänzt Heike Osterburg. Am Donnerstag (20.1.) will Diplom-Pädagoge Eckhardt Schröder über "Mann und Männlichkeit" sprechen. Wie schafft Mann die Balance zwischen Familie und Beruf? Und was bedeutet eigentlich Männlichkeit? Vor allem stelle sich auch die Frage, welche Wertvorstellungen habe ich als Mann und welche davon möchte ich an meine Kinder weitergeben?

"Wir beobachten in der Kita, dass sich die Väter schon sehr mit einbringen", sagt Heike Osterburg, wobei die Mütter in vielen Fällen die Hauptansprechpartner sind – so auch bei Elternabenden. An zwei Donnerstagen können sich jetzt die Männer einmal über die Vater-Rolle austauschen. "Vielleicht gibt es auch noch ein weiteres Angebot", so Heike Osterburg. Die Mann-Vater-Themenabende sind aber nur kleine Mosaiksteinchen auf dem Weg zum Familienzentrum. Bis zum 16. Mai muss die Kindertagesstätte die Dokumentation beim Land NRW vorliegen. Ist dann alles Ok, gibt es das Gütesiegel.