Dittmann und Neuhaus gewährt tiefe Einblicke

Offene Türen

Firma Dittmann und Neuhaus GmbH stellt seit 125 Jahren in Herbede Spitzenprodukte für den Weltmarkt im Fahrzeugbau her. Nun öffnete das Werk wieder einmal seine Türen für Besucher.

HERBEDE

23.06.2014, 16:17 Uhr / Lesedauer: 2 min
Dittmann und Neuhaus gewährt tiefe Einblicke

Werksleiter Hans Albert Pöll erklärt einer Besuchergruppe die Produktionsabläufe.

Das alles konnten interessierte Besucher am Samstag, 21. Juni, auf dem Betriebsgelände an der Schlossstraße erfahren. Schubweise wurden jeweils zehn Gäste von Werkskundigen durch die Fabrikhallen geführt. Und das ist bei laufender Produktion gar keine leichte Sache, denn es müssen zahlreiche Sicherheitsbestimmungen erfüllt werden. „Auf keinen Fall dürfen Sie hier etwas anfassen,“ meint Werksleiter Hans Albert Pöll mit strenger Miene, „denn das ist alles hier sehr heiß. Da bleibt schnell mal die Haut dran kleben.“ Und so gehen die Besucher auch brav immer nur auf den vorgezeichneten Wegen und hinter der rot-weißen Flatterbändern hinter ihrem Führer her. Und sie staunen nicht schlecht, wie der Federnspezialist hier arbeitet. So wird ein rot glühend heißer Rohling noch per Hand unter die Walzenrollen geführt, damit er seine erste Form kriegt. Gleich daneben werden vollautomatisch ebenfalls fast tausend Grad heiße Stabilisatoren an einem Rahmen durch den riesigen Ofen gezogen. Umformen und Biegen sind hier die Produktionsprozesse, die für die Weiterverarbeitung notwendig sind.

„Früher haben wir noch mehr mit Handarbeit gemacht,“ erinnert sich der 72-jährige Alfred Bretzlaff, der hier früher mal als Federmacher gearbeitet hat. Beim Rundgang sieht er viele neue Entwicklungen in seinem Werk: Roboter und Schweißautomaten, Transportkräne und Biegemaschinen. Viele von den heute noch 180 Mitarbeitern haben eine betriebliche Spezialschulung bekommen, so dass sie komplexe Aufgaben auch im Akkord ausführen können. Das zeigen lässig zwei starke Jungs mit kräftigen Oberarmen, die an einer Wickelspindel im Nullkommanichts glühende Drahtschlangen zu Federrohlingen aufziehen.

Schlagworte: