Dominik Schoppa wird Favoritenrolle gerecht

Fechten

Bei den A-Jugend-Landesmeisterschaften der Fechter, die in Dortmund ausgetragen wurden, setzten sich Dominik Schoppa und Tabea Engelmann vom Fechtklub im VfL Bochum erfolgreich in Szene.

DORTMUND

23.02.2012, 14:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tom Löhr (3. von rechts) war beim Gertrudis-Turnier erfolgreich. Das Foto zeigt ihn zusammen mit (v.l.) Lasse Borutta (VfL), Alan Anabaev (FSG), Henri Hiltrop (FSG), Louis Lambrecht (VfL), Ludwig Wahl (FSG), Mara Voeste (VfL) und Christian Deppe (FSG).

Tom Löhr (3. von rechts) war beim Gertrudis-Turnier erfolgreich. Das Foto zeigt ihn zusammen mit (v.l.) Lasse Borutta (VfL), Alan Anabaev (FSG), Henri Hiltrop (FSG), Louis Lambrecht (VfL), Ludwig Wahl (FSG), Mara Voeste (VfL) und Christian Deppe (FSG).

Im Herren-Florett gingen 32 Athleten auf die Planche. Dominik Schoppa und sein Konkurrent Björn Weiner (TB Burgsteinfurt) waren die Titelfavoriten. Schoppa wurde seiner Favoritenrolle gerecht und zog mit nur einem einzigen Gegentreffer als Nummer 2 in die Direktausscheidung ein. Auch dort zeigte zeigte er sich von der besten Seite und so standen sich im Endkampf die beiden Favoriten gegenüber.

15:10 Treffer

An diesem Tag war der Bochumer nicht zu bezwingen und setzte sich auch gegen Björn Weiner, den Führenden der deutschen Rangliste, mit 15:10 Treffern durch und holte sich den Meistertitel.

Im Damen-Florett zeigten Tabea Engelmann und Isabel Carmona-Schneider eine hervorragende Leistung. Auch sie zogen sicher in die Finalrunde ein. Im Viertelfinale trafen dann die beiden VfL-Fechterinnen aufeinander. Tabea Engelmann setzte sich sicher gegen ihre Vereinskameradin durch und traf im Halbfinale auf Stella Bressler (Burgsteinfurt), der sie an diesem Tag auch nicht den Hauch einer Chance ließ. Erst im Finalkampf gegen Sarah Eggert musste sie sich geschlagen geben und erhielt die Silbermedaille. Isabel Carmona-Schneider erreichte den sechsten Platz.

Gleichzeitig fand in Bochum das Gertrudisturnier statt, die zweite Station der Ruhr-Tour. Tom Löhr sicherte sich im Herren-Florett der Schüler im Jg. 2001 wieder den Sieg und ist damit der Favorit für den Gesamtsieg der Ruhr-Tour, deren letzte Etappe beim Bochumer Graf Engelbert Turnier ein Heimspiel wird. Bei der B-Jugend im Jahrgang 1999 zeigte Mona Wefelmeyer eine ansprechende Leistung. Mit deutlichen Siegen erreichte sie die Direktausscheidung. Erst im Halbfinale wurde sie von Kari Weiner (Burgsteinfurt) gestoppt und holte sich die Bronzemedaille.