Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Augen sollen leuchten"

Kirchhellen So gut haben Glühwein, Kakao und Reibeplätzchen noch nie geschmeckt. Schließlich tut man mit jedem Bissen und Schluck etwas für einen guten Zweck.

07.11.2007

"Augen sollen leuchten"

<p>Schwester Michaela mit ihren Kinder der Station. privat</p>

Wie das geht? Ganz einfach: Die Alten Herren der Landjugend Kirchhellen werden am Samstag und Sonntag auf dem Johann Breuker-Platz in Kooperation mit dem Brauhaus am Ring einen Stand mit all diesen Dingen betreiben.

Spende für Südafrika

Sie wollen aber nicht ihre eigene Kasse aufbessern, sondern den Gewinn aus den Einnahmen spenden. Das Geld soll nach Südafrika fließen. Dort betreut die aus Kirchhellen stammende Schwester Michaela Schäpermeier in ihrer Missionsstation viele Kinder. "So wie bei den Winterträumen das Dorf hell erleuchten wird, so sollen dann auch die Augen der Kinder leuchten", erklärte der Vorsitzende der Alten Herren, Willi Overgünne.

In den vergangenen Jahren gingen Spendengelder meist an das Friedensdorf in Oberhausen, doch mit Schwester Michaela sei endlich auch der lokale Bezug gegeben. Eigentlich finden die Spendenveranstaltungen der "Senioren" der Landjugend immer im Advent statt, doch das Martinswochenende mit dem verkaufsoffenen Sonntag bietet vermehrt potenzielle Interessenten.

Persönlicher Stand

Hannes Sponagel-Becker, Chef vom Brauhaus, brauchte ebenfalls nicht lange zu überlegen, als die Alten Herren mit der Idee auf ihn zukamen. "Die Kooperation ist eine schöne Sache für den Ort und bekommt so auch eine viel persönlichere Komponente, als wenn wir uns vom Brauhaus alleine dort hin- stellen würden." dzi

Lesen Sie jetzt