Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Junge Musiker begeistern

Raesfeld Das Jugendorchester der Raesfelder Burgmusikanten war am Sonntag Ausrichter des Gemeinschaftskonzertes der Jugend.

19.11.2007

An diesem beteiligten sich neben den Gastgebern die Jugendorchester der Musikkapellen Südlohn und Heiden sowie des Musikvereins Velen. Die mehr als 150 jungen Musiker gaben in der Raesfelder Sporthalle eindrucksvolle Kostproben ihres musikalischen Könnens, dessen hohes Niveau die etwa 400 Zuhörer mit sehr viel Applaus bedachten. Durch das Programm führte Thomas Stenert.

Zwei Stunden Musik

Die von Ulli Meyering geleiteten Raesfelder Nachwuchsbläser eröffneten den zweistündigen musikalischen Reigen mit John Higgins` "White River Canyon". Mit ihrer "Great Locomotive chase" versetzten sie das Publikum in die Zeit des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges. Beim Vortrag wurde die Illusion eines vorbei ratterndes Zuges perfekt geweckt. Mit diesem Titel belegten die Raesfelder beim Landesorchesterwettbewerb in Hamm punktgleich mit den Heidenern den dritten Platz.

Mit dem "Encanto" des Komponisten Robert W. Smith erinnerten die Raesfelder an das Werk eines der weltweit am meisten gespielten Komponisten für Blasmusik. Mit Hits wie "Evil" und "Oyo comova" der Gruppe Santana beendeten die Raesfelder ihren Programmpart.

Die große Bandbreite ihres Repertoires bewiesen auch die Jugendorchester aus Südlohn, Heiden und Vreden und erhielten viel Applaus. Ja, und dann gab es doch noch Marschmusik zum Schluss. Die Halle dröhnte nur so, als im Finale alle vier Orchester gemeinsam Harald Bennets "Military Escort" erschallen ließen. H.Sch

Im kommenden Jahr findet das Gemeinschaftskonzert in Südlohn statt. Die Gastgeber feiern dann ihr 100-jähriges Bestehen.

Lesen Sie jetzt